ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:32 Uhr

Fußball
Oldies vom Knappensee unterliegen erst im Finale

 Mit der Titelverteidigung klappte es für die Knappensee-Oldies zwar nicht, sie freuten sich aber auch über den zweiten Platz.
Mit der Titelverteidigung klappte es für die Knappensee-Oldies zwar nicht, sie freuten sich aber auch über den zweiten Platz. FOTO: Siegmund Heidrich
Dresden. Team wird Zweiter bei Dresdner Hallenmeisterschaft.

Die Kicker der Spielvereinigung Knappensee haben bei der traditionellen Hallenmeisterschaft für Altsenioren ü60 der Stadt Dresden den zweiten Platz belegt. Neben dem Knappensee-Team als Titelverteidiger des Vorjahres hatten sich weitere 12 Mannschaften für dieses Event in der Ballsporthalle der EnergieVerbundArena in der Landeshauptstadt angemeldet.

Die Oldies vom Knappensee hatte in einer 7-er Staffel zum Auftakt gegen den Turnierfavoriten Dresdener SC anzutreten und gewannen dieses Match mit 1:0. In den weiteren fünf Gruppenspielen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Coswiger SV (2:0), TSV Reinhardsgrimma (1:1), die SpVgg Dresden-Löbtau (1:0), SV Preußen Elsterwerda (1:0) und SV Einheit Radeberg (2:0).

Ungeschlagen mit einer Bilanz von 16 Punkten und 8:1 Toren wurde souverän der Staffelsieg errungen. Entsprechend der Turnierplanung war somit das Finale erreicht.

Nun galt es für die Knappensee-Oldies im Finale gegen die SpVgg Klosterberg, fast ein Jahrzehnt lang regelmäßiger Freundschaftsspielpartner, zu bestehen. Schnell wurden die entscheidenden Unterschiede in dieser Partie deutlich. Das personell stark veränderte Klosterberger Team hatte nicht nur ein Gruppenspiel weniger, sondern war im Schnitt um einige Jahre jünger. Und diese beiden Vorteile gaben den wesentlichen Ausschlag, dass die SpVgg Klosterberg verdienter 2:0-Sieger des diesjährigen Hallenturniers wurde.

Mit einem erneut starken Gesamtauftritt konnten sich die Oldies vom Knappensee am Ende nicht nur über den Pokal für Platz zwei, sondern zusätzlich über die zwei Einzelehrungen freuen. Horst Uecker wurde zum besten Spieler und Siegmund Heidrich gemeinsam mit einem Sportfreund des DSC zum besten Torschützen gekürt.

Folgende Kicker bei den Oldies kamen zum Einsatz: Uwe Preibsch, Axel Schiwon, Heinz Hörenz, Horst Uecker, Lutz Hattliep, Uwe Heidrich, Siegmund Heidrich, Harry Dollerschell und Herbert Becker. Auch die Fangruppe um Mannschaftsleiter Klaus Noack mit Eberhard Greibig, Manfred Holder und Stephan Wappler kamen so voll auf ihre Kosten.