ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Fussball
Neustadt will Kontakt zur Spitze halten

Der LSV reist in der Fußball-Landesklasse mit der Favoritenbürde zu Borea Dresden. Von Werner Müller

Fußball Landesklasse SC Borea Dresden (11) – LSV Neustadt/Spree (3) Am Sonntag muss der LSV Neustadt zum Tabellenelften Borea reisen. Die Dresdner wollen den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern und die Neustädter weiter oben dran bleiben. „Uns wird eine hochmotivierte Mannschaft erwarten. Aber wenn wir uns wie am vergangenen Spieltag kämpferisch ins Zeug legen, können wir auch aus Dresden was mitnehmen“, so LSV-Trainer Andreas Born.

SG Weixdorf (9) – SV Zeißig (12) „Wir dürfen uns keinen Fehler erlauben, müssen durchgängig diszipliniert und absolut konzentriert auftreten und offensiv mutig und mit Selbstvertrauen agieren. Minimalziel ist ein Punktgewinn“, so der Zeißiger Trainer Stefan Hoßmang.
Westlausitzliga SV Post Germania Bautzen (6) – Hoyerswerdaer FC (2) „Es wird wieder ein hartes Stück Arbeit. Post hat seine letzten Spiele gewonnen und damit die Talfahrt beendet. Wir erwarten eine sehr zweikampfstarke Truppe und wollen wiederum mit spielerischen Mitteln und natürlich auch mit kämpferischem Einsatz zum Erfolg kommen“, erklärt HFC-Trainer Enrico Krüger.
DJK Sokol Ralbitz/Horka (8) – DJK Blau-Weiß Wittichenau (4) „Wichtig wird es sein, sich auf die Bedingungen (Hartplatz) gut einzustellen und mit den richtigen Mitteln in diesem Spiel zu agieren. Mit einem Derbysieg könnte man die bislang enttäuschende Bilanz der Rückrunde etwas aufpolieren“, so DJK-Trainer Dirk Rettig. „Nach zuletzt eher dürftigen Leistungen, gilt es für uns im Derby wieder zu punkten. In diesem Spiel kommt es auf die Tugenden wie Kampf, Einsatz, Laufbereitschaft und Disziplin an“, ergänzt Steve Bergmann vom DJK.

SV 1922 Radibor (11) – LSV Bergen 1990 (9)