| 18:12 Uhr

Fussball
Neustadt verliert beim Spitzenreiter

Fußball-Landesklasse. Beim FSV 1990 Neusalza-Spremberg setzt es eine deutliche 0:5-Pleite für den LSV. Von Werner Müller

FSV 1990 Neusalza-Spremberg – LSV Neustadt/Spree 5:0 (2:0) Tore: 1:0 Paul Kant (14.); 2:0 Lukas Bouska (40.); 3:0 Petr Novotny (58.); 4:0 Paul Kant (59.); 5:0 Patrick Maiwald (69.); SR: Georg Brauer; Zuschauer: 170, Neustadt: Andruszczyszyn, Paszlinski, Schmidt, Kölzow, Fallant, Gamla, Schneider, De Souza Barros, Liebe, Kazadi-Leonowicz, Kloß

Gegen das zielstrebige Wirken der Gastgeber hatten die Gäste aus Neustadt keine Chance. Die Männer vom LSV Neustadt/Spree kamen mit dem glitschigen, schmierigen Boden einfach nicht klar. Die Spieler der Gäste hatten mehr mit sich selbst zu tun, als sich gezielt dem Spiel zu widmen. So konnten sie zu keiner Zeit richtigen Zugriff auf die Partie finden. Die Gastgeber hingegen waren einfach effektiver, spielten schnörkelloser, zielstrebiger und geradliniger nach vorn. Man merkte den Gastgebern an, sie wollten unbedingt das Spiel gewinnen und Tabellenführer bleiben. Sie hatten Biss, Elan und unabdingbaren Willen zum Sieg. Neustadt war hingegen bis zum Schluss zumindest um Schadensbegrenzung bemüht. Aber am Ende stand dennoch eine deutliche Klatsche zu Buche..

„Unsere Schwächen im Defensiv­verhalten wurden uns heute so richtig aufgezeigt. Da entstanden einfache Fehler. Momentan steckt wirklich der Wurm drin. Aber das zieht sich seit längerem wie ein roter Faden durch die Saison. Deshalb haben wir auch in den letzten Spielen keine Punkte mehr geholt“, so Andreas Born, Co-Trainer des LSV Neustadt.