ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:30 Uhr

Leichtathletik
Neuer Rekord beim Start ins neue Jahr

 Der 40. Neujahrslauf in Hoyerswerda konnte mit einem neuen Teilnehmerrekord aufwarten. 166 Läufer gingen an den Start.
Der 40. Neujahrslauf in Hoyerswerda konnte mit einem neuen Teilnehmerrekord aufwarten. 166 Läufer gingen an den Start. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. 166 Sportler waren beim 40. Neujahrslauf in Hoyerswerda bei zwei Grad Celsius und trübem Wetter dabei. Von Werner Müller

Als der Hoyerswerdaer Sozialbürgermeister Thomas Delling der Startschuss zum 40. Neujahrslauf gab, war bereits klar, dass eine neue Bestmarke aufgestellt worden war. 166 Läufer hatten sich angemeldet, 47 mehr als noch ein Jahr zuvor. Unter ihnen waren 33 Volksläufer, die sich für die Zwei-Kilometer-Strecke entschieden hatten. 33 Walker und 100 Starter beim Pokallauf auf der Sechs-Kilometer-Strecke (33 Damen und 67 Männer) vervollständigten das Feld.

 Der älteste Teilnehmer beim Volkslauf war mit 90 Jahren Karl-Heinz Noack aus Hoyerswerda, der schon seit vielen Jahren beim Start in das Sportjahr dabei ist. Mit ihm ging auch die älteste Frau, Hella Helm aus Königswartha, mit 73 Jahren auf die Strecke. Der jüngste Läufer beim Pokallauf war der achtjährige Johann Drosa von der LARG Hoyerswerda.

Bereits nach dem Start setzten sich die Spitzenläufer ab. Bei den Männern siegte schließlich Patrick König (Görlitzer Falken) in 20:47,9 min. vor Robert Lüderitz (PT Harzbecker) in 23:53,4 und Sven Rusch (SC Hoyerswerda) aus Weißkollm in 25:01,7.

Bei den Frauen lief Franziska Kranich (Görlitzer Falken) in 25:43,5 min. als Erste ins Ziel. Platz zwei ging an Ina Heller (SC Hoyerswerda)  27:53,5 vor Daniela Rusch aus Weißkollm, die 29:41,3min. benötigte.

Den Volkslauf gewann Pascal Boden aus Hoyerswerda. „Ich will erst mal gut durch die Hallensaison kommen. In der nächsten Woche fahren wir zur Mitteldeutschen Meisterschaft im Mehrkampf nach Chemnitz. Im Januar sind ja auch noch die Landesmeisterschaften“, erklärte der Leichtathlet.

Sozialbürgermeister Thomas Delling betonte: „Meine Hochachtung gilt den 166 Sportlern, die sich aufgemacht haben, das neue Jahr sportlich zu beginnen. Man merkt auch, dass es den Läufern richtig Spaß macht. Das große Starterfeld von 166 Sportlern zeigt, dass die Idee richtig gut angenommen wird. Die Sportler halten die langjährige Tradition aufrecht, die durch die BSG Aktivist begann und später bis heute durch den SC Hoyerswerda organisiert wird und setzen Akzente.“

Gesamtleiter Michael Malz vom SC Hoyerswerda zog eine rundum positive Bilanz: „Ich bin zufrieden mit der Beteiligung. Wir haben mit dem Neujahrslauf 40 Jahre lang durchhalten. Im Bereich der Volkssportler und der Walker konnten wir weiteren Zulauf erhalten. Mit dem Wetter sind wir zufrieden. Wir danken insbesondere den Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht machbar wären. Das Feedback der Teilnehmer signalisierte bisher Positives.“

Die nächsten Höhepunkte für den Verein sind der Stundenlauf Anfang April und der Werfertag im Mai.