| 17:47 Uhr

Judo
Neue Dan-Träger im Karate-Do Hoyerswerda

Sie haben die Prüfung bestanden: Matthias Pisanzio, Friedrich Gille, Reiner Vattig und Stephan Hanke (v.l.).
Sie haben die Prüfung bestanden: Matthias Pisanzio, Friedrich Gille, Reiner Vattig und Stephan Hanke (v.l.). FOTO: privat
Hoyerswerda. Der Hoyerswerdaer Verein Karate Do vermeldet zwei neue Dan-Träger aus den eigenen Reihen. Die Prüfung zum Dan, dem schwarzen Gürtel, ist ein besonderer Höhepunkt für jeden Karateka. Die Vorbereitungszeiten hierfür sind besonders lang. So muss man zum 1. Dan eine aktive Trainingszeit von einem Jahr vorweisen, zum 2. Dan zwei Jahre, zum 3. Dan drei  Jahre. Verständlich, dass der Cheftrainer des Hoyerswerdaer Vereins, Mario Adolphs, als Träger des 5. Dans bereits 40 Jahre diesen Kampfsport ausübt.

Schüler seines Vereines haben sich jetzt der Prüfung zum 1. Dan gestellt. Matthias Pisanzio trainiert seit 1986 Karate. Der erst 18-jährige Friedrich Gille seit acht Jahren. Beide können sich nach bestandener Prüfung jetzt erstmals den schwarzen Gürtel umbinden und sind zurecht stolz auf das Erreichte. Schon jetzt beginnt das Training für die nächste Graduierung. Ebenfalls erfolgreich legten Staphan Hanke zum 2. Dan und Reiner Vattig zum 3. Dan die Prüfung ab. Beide Karateka trainieren seit mehr als 20 Jahren in dem Hoyerswerdaer Verein.