ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:00 Uhr

Fussball
Lohsaer Verein künftig ohne japanische Unterstützung

Die Abteilung Tischtennis des SV Lohsa verabschiedete Mitsuinri Yoshida mit einem kleinen Präsent.
Die Abteilung Tischtennis des SV Lohsa verabschiedete Mitsuinri Yoshida mit einem kleinen Präsent. FOTO: Werner Müller
Lohsa. Mitsuinri Yoshida wurde offiziell verabschiedet. Von Werner Müller

Die Lohsaer Tischtennisspieler müssen künftig ohne ihre japanische Unterstützung auskommen. Mitsuinri Yoshida, der einige Zeit für den Verein aktiv war, ist jetzt offiziell verabschiedet worden.

Der Japaner, Mitarbeiter der TDDK in Straßgräbchen, sollte eigentlich nur ein Jahr in Deutschland bleiben. Doch sein Vertrag im Unternehmen wurde mehrmals verlängert. So blieb er rund vier Jahre, ehe er jetzt nach Japan zurückgerufen wurde.

Andreas Knippa vom SV Lohsa arbeitet ebenfalls bei TDDK Straßgräbchen und lernte Mitsuinri Yoshida bei einem Tischtennisturnier des Unternehmens im Jahre 2014 kennen. Er lud ihn nach Lohsa zum SV Lohsa ein. Mitsuinri Yoshida gefiel der Verein, er spielte sechs Monate in der zweiten Mannschaft und wechselte dann zur ersten Mannschaft des SV Lohsa und wurde dort eine wichtige Stütze des Teams.