ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:27 Uhr

Motorsport
Lohsaer Kartfahrer dominieren auf Heimbahn

Torsten Simon vom MC Lohsa in Aktion.
Torsten Simon vom MC Lohsa in Aktion. FOTO: Werner Müller
Lohsa. 65 Fahrer stellten sich in Lohsa beim ADAC/OAKC-Rennen der Hitzeschlacht. Schon beim Zeitfahren überzeugten die Gastgeber vom MC Lohsa mit guten Leistungen. Von Werner Müller

Gesamtsieger in der Klasse KZ2 Gentlemen wurde Torsten Simon vom MC Lohsa aus Radebeul. Platz zwei erkämpfte sich Silvio Hoppe aus Koselitz, Dritter wurde Michael Stoppel vom MC Lohsa aus Elsterheide.

In der Klasse KZ2 siegte Rick Hartmann aus Kamenz vom MC Lohsa, Platz zwei ging an Christoph Schleßiger vom MC Lohsa aus Radebeul und Platz drei an Dominic Eimert vom Team Heiduschke aus Laubsdorf.   

Der Kamenzer Nils Hartmann vom MC Lohsa siegte in der 50 ccm Klasse. In der Klasse Youngtimer getriebelos landete Peter Pouva vom MC Lohsa auf Platz zwei.

Der Hoyerswerdaer Maik Keitel vom MC Lohsa fuhr in der Klasse Youngtimer Getriebe. Er hatte Pech und musste bei den Wertungsläufen wegen eines Getriebeschadens ausscheiden.

Als letztes Rennen der diesjährigen Saison wird das „Lutz Döpmann Memorial“ am 20. und 21. Oktober auf dem Motodrom in Lohsa ausgetragen.