ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:56 Uhr

Handball
LHV will endlich auch auswärts punkten

Hoyerswerda. Vor vier Wochen bestritten die Männer vom LHV ihr letzten Sachsenliga-Punktspiel. Nach der langen Pause gehen sie wieder auf Reisen. Diesmal heißt das Ziel Stadtsporthalle Döbeln, um gegen die dort ansässige HSG Neudorf/Döbeln zu bestehen.

Bislang waren die Fahrten der Lausitzer noch nicht von Erfolg gekrönt, wobei sie auch gerade auswärts ein hartes Auftaktprogramm hatten. Die Niederlagen gegen Aue (23:29) und Zwenkau (22:24) gab es gegen Teams, die aktuell unter den Top 4 der Tabelle stehen, wobei Coach Conni Böhme dies aber nicht als Ausrede gelten lassen wollte. „Wir haben auswärts noch nicht die Leistung auf die Platte bekommen wie in den Heimspielen. Hier wollen und müssen wir mehr Konstanz und Kaltschnäuzigkeit entwickeln.”

Gelegenheit haben seine Männer nun am Sonntag um 18 Uhr, wenn das Spiel angepfiffen wird. Die Döbelner sind bislang recht holprig in die Saison gestartet. Die ersten vier Spiele wurden alle verloren, wobei man dabei auch beachten muss, dass sie nur auswärts antraten, da ihre Heimspielstätte noch wegen Bauarbeiten gesperrt war. Am letzten Wochenende gelang in heimscher Halle der erste Punktgewinn beim 25:25 gegen die SG Leipzig$III. Das Hallenproblem hatten die Männer des LHV allerdings in den Herbstferien auch, denn im heimischen BSZ sind in den Ferien keine Trainingszeiten mehr möglich.

Zuletzt waren die Spiele bei der HSG immer sehr umkämpft. Die Döbelner stellen eine sehr robuste und große Abwehr auf das Parkett. Diese wollen die LHVer spielerisch knacken. Mithelfen kann dabei wieder Spielmacher Tobias Sieber, der seine Fußverletzung auskuriert hat. Mit Nils Nitzsche ist damit das Duo auf der Rückraum-Mitte-Position wieder komplett und die Kräfte können besser verteilt werden.