ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:21 Uhr

Handball
LHV reist zum Tabellenführer nach Aue

Tobias Sieber vom LHV Hoyerswerda versucht hier im Hinspiel gegen den EHV Aue II eine Angriffsaktion. Die Hoyerswerdaer sind am Wochenende beim Auswärtsauftritt in Aue klarer Außenseiter.
Tobias Sieber vom LHV Hoyerswerda versucht hier im Hinspiel gegen den EHV Aue II eine Angriffsaktion. Die Hoyerswerdaer sind am Wochenende beim Auswärtsauftritt in Aue klarer Außenseiter. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Trainer Conni Böhme kann beim Favoriten personell aus dem Vollen schöpfen und strebt eine Überraschung an. Von Conni Böhme

(cbh) Das Jahr 2018 startet gleich mit einer ganz schweren Aufgabe für die Handballer des LHV Hoyerswerda. Ihr Weg führt sie ins Erzgebirge zum EHV Aue II, der derzeit die Tabellenführung in der Sachsenliga inne hat. Etwas unerwartet, aber keineswegs außergewöhnlich ist diese super Platzierung für die Gastgeber. Die Auer verfügen schon seit Jahren über eine sehr gute Nachwuchsarbeit, was sich nun auch in der Bundesligareserve auszahlt. Dabei konnten sich die Hoyerswerdaer und ihre Fans im ersten Spiel von der Stärke der Gäste überzeugen. Ziemlich abgezockt siegten sie auch in der Höhe verdient mit 25:30 in Hoyerswerda. Über die Favoritenrolle braucht man also bei diesem Spiel nicht zu sprechen.

 Die LHVer wollen aber ihren erfrischenden Angriffshandball aus dem letzten Heimspiel gegen Zwenkau fortsetzen. Die Zuschauer im BSZ „Konrad Zuse“ waren begeistert, welch eine Fülle an Toren sie zu sehen bekamen. Damit heißt wie immer das Motto: Besinnung auf die eigenen Stärken.

Die Zuse-Städter können auch Dank des letzten Heimerfolges ganz entspannt in die Partie gehen, stehen sie doch relativ gefestigt im oberen Teil der Tabelle. Um dort zu bleiben, wird natürlich auch versucht, in Aue zu gewinnen. Gespielt wird in der Sporthalle am Zeller Berg, worauf sich die Hoyerswerdaer auch einstellen müssen, denn die Halle ist etwas schmaler als die normalen Hallen, in den gespielt wird und wirkt dadurch sehr eng.

Personell kann Trainer Conni Böhme aus dem Vollen schöpfen, haben doch alle Spieler den Jahreswechsel gut überstanden. Für die Fans gibt es wieder die Möglichkeit, die Mannschaft bei diesem schweren Spiel im Mannschaftsbus zu begleiten. Abfahrt ist am Samstag um 12.30 Uhr am BSZ und um 12.35 Uhr an der Bushaltestelle vor Rewe in der Altstadt.