ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:05 Uhr

Handball
LHV ist im Derby klarer Favorit

Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Handballer empfangen am Samstag in der Sachsenliga den HVH Kamenz.

Am Samstag um 17 Uhr ist es wieder so weit – das ewig junge Handball-Westlausitzderby LHV Hoyerswerda gegen HVH Kamenz wird im BSZ „Konrad Zuse” angepfiffen. Vor drei bis vier Jahren war dieses Spiel ein absoluter Zuschauermagnet in ganz Ostsachsen. Doch in den letzten Jahren verlief die Entwicklung beider Vereine sehr unterschiedlich. Während man beim LHV auf den Nachwuchs baute und eine neue Fan-Kultur entstand, klagte man in Kamenz über ein immer mehr schwindendes Zuschauerinteresse. Schon das letzte Derby in Kamenz hatte dies sehr deutlich gezeigt. Während der LHV-Block wie immer bestens gefüllt war, herrschte im Rest der Halle eine gewisse Leere.

Vor der Saison gab es für die Lessing-Städter dann ein weiteres großes Problem. Sie wussten gar nicht, ob sie genügend Spieler für eine Sachsenliga-Saison zusammenbekommen. In fast letzter Sekunde entschied man sich dafür doch anzutreten, auch wenn man zum ersten Punktspieltag noch nicht in Leipzig anreisen konnte. Die weiteren zwei Spiele verloren die Kamenzer dann zu Hause gegen Zwönitz und Dresden sowie beim HC Glauchau/Meerane, so dass sie derzeit den letzten Tabellenplatz inne haben.

Die LHVer sind im diesjährigen Derby damit der Favorit. Und die jungen Zuse-Städter nehmen diese Rolle gerne an. In heimischer Halle sind sie dabei noch mit einer absolut weißen Weste.

Dem Auftakterfolg gegen Cunewalde ließen die Hoyerswerdaer im zweiten Heimspiel einen Zehn-Tore-Sieg gegen die HSG Riesa/Oschatz folgen. Vor allem das tolle letzte Kempa-Tor wird allen Besuchern dabei sicherlich noch in bester Erinnerung sein. Gegen Kamenz heißt es dabei, weiter den attraktiven Handball zu spielen, auch wenn weiter versucht werden muss, die Schaltpausen im Spiel abzustellen. Denn hier sieht Trainer Conni Böhme noch Verbesserungspotenzial: „Auch wenn das letzte Heimspiel sicher gewonnen wurde, haben wir immer wieder Hänger während des Spiel, hier heißt es dran zu arbeiten, um insgesamt konstanter zu sein.”

Nach der unglücklichen Niederlage in Zwenkau, wo der LHV-Coach seinen Schützlingen eine gute Leistung bescheinigte, brennen seine Männer nun auf den nächsten Saisonsieg. Für die LHV-Fans beginnt der Handballtag dabei bereits am Vormittag mit sehr interessanten Begegnungen, denn die Bundesligareserve des SC DHfK Leipzig spielt in der Sachsenliga gegen die LHV C-Jugend (11 Uhr) und danach dann auch gegen die B-Jugend (13 Uhr). Das Vorspiel bestreitet die zweite Männermannschaft um 15 Uhr gegen den SV Obergurig.