ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:47 Uhr

Handball
LHV Hoyerswerda will zweiten Heimsieg

2018-07-18 ..Florian Arend, 17..LHV Hoyerswerda..Foto: Werner Müller
2018-07-18 ..Florian Arend, 17..LHV Hoyerswerda..Foto: Werner Müller FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. (cbh) Nach dem stimmungsvollen Saisonauftakt gegen den HVO Cunewalde, der in einem 25:22 mündete, wollen die LHVer nun ihre Heimserie fortsetzen. Die letzte Punktspielniederlage im heimischen Berufsschulzentrum war im Januar diesen Jahres.

Diese neu erworbene Heimstärke liegt dabei auch an dem fantastischen Publikum mit den Einpeitschern, die die Mannschaft immer unterstützen und somit noch einmal ein paar Prozent mehr Leistung aus ihren Männern herauskitzeln. Gewirkt hat dies schon beim Auftakterfolg im Ostsachsenderby. Nach dem Spiel attestierte LHV-Trainer Conni Böhme seiner Mannschaft noch eine große Nervosität und Aufgeregtheit vor dem Saisonstart. Diese sollte sich nun zum zweiten Heimspiel gelegt haben.

Beim Auswärtsspiel in Aue haben sich die LHV-Männer nicht mit Ruhm bekleckert, so dass der LHV-Coach sehr angefressen war. „Ich erwarte zum Spiel gegen die HSG Riesa/Oschatz von einigen ein deutliches Zeichen, dass die Situation in Aue ein Ausrutscher war und Wiedergutmachung betrieben wird.“ Die HSG Riesa/Oschatz wird auch kein einfacher Gegner, wie ihre knappe Auswärtsniederlage (34:32) beim HC Glauchau Meerane belegt. Schließlich gingen die Glauchauer als Titelfavorit in die Saison.

Die Gäste leben, ähnlich wie die Hoyerswerdaer, von ihrem Teamcharakter und sind immer für eine Überraschung gut. Die Tore in Glauchau erzielten dabei nur fünf verschiedene Spieler. Hier könnte der Vorteil auf Hoyerswerdaer Seite liegen. Denn sie zeigten sich im Auftaktspiel von allen Positionen torgefährlich. Dazu zeigt sich, dass das Konzept der LHV-Trainer immer mehr greift – aggressiv in der Abwehr versucht das Team,  im schnellen Umkehrspiel zum Torerfolg zu kommen. Dabei wird das Tempo stets hoch gehalten, was das LHV-Spiel in der Saison sehr attraktiv macht. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag statt. Anwurf ist um 17 Uhr. Im Vorspiel um 15 Uhr trifft die zweite Männermannschaft des LHV auf den Radeberger SV II.