| 17:57 Uhr

Handball
LHV-Handballer mit erstem Auswärtssieg

Handball Sachsenliga. Hoyerswerda gewinnt in der Handball-Sachsenliga nach überzeugender Vorstellung in Bautzen gegen Cunewalde mit 35:26 Von Conni Böhme

HVO Cunewalde - LHV Hoyerswerda 26:35 (16:15) Der LHV Hoyerswerda hat sein erstes Auswärtsspiel in der Sachsenliga gewonnen. Zwei gute Abwehraktionen, gepaart mit Ballgewinnen, schlossen Nils Nitzsche und Alexander Canbek zur 2:0-Führung ab. Die Defensive war es, die an diesem Tag auch den Unterschied machen sollte. Den Cunewaldern fiel es sehr schwer, sich gegen die bewegliche LHV-Abwehr durchzusetzen. Der Lohn war eine 12:7-Führung nach gut 20 Spielminuten durch einen von vier verwandelten Strafwürfen von Tobias Sieber.

In den letzten zehn Spielminuten des ersten Spielabschnittes gab es dann noch drei Zeitstrafen für die LHVer, was die Gastgeber ausnutzten. Der ehemalige LHVer Michal Naimann sorgten dann mit dem 15:16-Halbzeitstand für die erste Cunewalder Führung des gesamten Spieles.

Doch das Trainergespann kam relativ entspannt aus der Halbzeitpause und es bleibt wohl ihr Geheimnis, was sie ihren Männern für die zweite Spielhälfte gesagt hatten – auf jeden Fall sollte diese zu den besten 30 Minuten der bisherigen Saison zählen.

Zwei Treffer von Ben Krahl (6), bei dem in diesem Spiel der Knoten geplatzt zu sein scheint, sorgten für den 18:18-Ausgleich. Die Gastgeber konnten beim 21:20 letztmalig in Führung gehen, doch dann kamen die 15 Minuten des LHV.

 Die schon gute Abwehr wuchs nun weiter über sich hinaus und die Heim-Sieben rannte sich immer wieder fest oder verursachte Ballverluste. Im Angriff führte Tobias Sieber klug Regie und setzte nun immer wieder Leon Burmeister in Szene, der sich mit insgesamt sechs Treffern bedankte. Aber die LHV-Männer hatten immer noch nicht genug, und die Gastgeber schwächten sich durch ständige Diskussionen mit den Schiedsrichtern auch selbst. Wiederum Alexander Canbek war es, der mit einem tollen Schlagwurf die 21:31-Führung erzielte. 15 Minuten, in denen die Hoyerswerdaer elfmal trafen, ohne auch nur ein Gegentor zu bekommen. Das Spiel war damit praktisch entschieden.

In der restlichen Spielzeit verteidigten die LHVer clever ihre Führung und konnten im Angriff zum Teil noch sehr sehenswerte Treffer erzielen, wie das Rückhandtor von Ronny Eckert. Die Schlusssirene zum 26:35 ging dann fast im lautstarken Jubel der LHV Fans unter und die Spieler lagen sich berechtigt in den Armen und feierten den Auswärtssieg.

„Es war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. Angefangen von einem starken Max Kastner über eine von Ronny Eckert toll organisierte Abwehr, in der alle vorbildlich arbeiteten, bis hin zu einer disziplinierten Angriffsleistung, die von Tobias Sieber gut gleitet wurde und in der alle mit Selbstvertrauen aufgetreten sind. Kurz und knapp: Ich bin sehr zufrieden. Nun wollen wir versuchen, diese guten Auswärtsleistungen auch nächsten Samstag zu Hause auf die Platte zu bringen”, so LHV-Trainer Conni Böhme.

LHV spielte mit: Max Kastner, Henry Schacht – Ben Krahl (6), Nils Nitzsche (3), Tim Röseler, Tobias Sieber (6/3), Christian Herzer (2), Tony Jäschke, Ronny Eckert (5), Leon Burmeister (6), Fabian Knofe (1), Alexander Canbek (6), Trainer/Betreuer: Conni Böhme, Torsten Tschierske, Christian Bartoszek, Dario Feuerriegel