| 18:26 Uhr

Handball
LHV beginnt das Jahr mit Spitzenspiel

Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Handballer treffen in der Sachsenliga auf den Tabellenführer Grubenlampe Zwickau. Von Conni Böhme

Nach dem Spiel beim ehemaligen Tabellenersten (Aue) empfangen die Handballer des LHV Hoyerswerda jetzt den aktuellen Tabellenführer Zwickau. Das Heimspiel gegen die Grubenlamper findet dabei wieder an einem Sonntag statt. Am 14. Januar erfolgt wie immer um 17 Uhr der Anwurf. Ein Sonntagsspiel hat ja zuletzt gegen den HVH Kamenz (24:18) Glück gebracht, so dass die Zuse-Städter natürlich versuchen werden, auch gegen den Favoriten die Punkte im heimischen BSZ zu behalten. Wie dies gelingen kann, zeigten die Spieler von Conni Böhme dabei schon im Hinspiel in Zwickau. In einer beeindruckenden ersten Halbzeit konnten sie verdient mit acht Treffern führen. Leider reichte dann im zweiten Spielabschnitt die Kraft nicht mehr, was die Grubenlamper zum glücklichen 32:28-Sieg nutzen konnten.

Die Enttäuschung war damals bei den LHVern groß, hatten sie doch die große Chance, gegen den Favoriten zu gewinnen, denn die Zwickauer haben sich ganz klar den Wiederaufstieg in die Mitteldeutsche Liga vorgenommen. Allerdings stellte sich dann auch schnell heraus, dass die Souveränität eines Tabellenführers nicht immer abgerufen werden konnte. So gab es überraschende Niederlagen in Kamenz (22:28) und Riesa (25:27), sowie ein Unentschieden zu Hause gegen den SV Koweg Görlitz.

Die Hoyerswerdaer konnten gerade zum Ende der Hinrunde noch einmal punkten. Im letzten Heimspiel des Jahres 2017 gab es gegen Leipzig/Zwenkau für die Zuschauer noch einmal ein tolles Spiel zu sehen. Das lag natürlich auch an den Gästen, die einen ähnlichen, jugendlichen Handball wie die LHVer spielten. So konnten die vielen Fans auch viele Tore (66 Stück) bejubeln. Am Ende gab es einen verdienten 34:32-Erfolg für die Einheimischen, was ihnen den derzeitigen fünften Tabellenplatz einbrachte.

Das Feld in der Sachsenliga ist aber sehr zusammengerückt, der Abstand von Tabellenplatz 10 (Hartha) und Tabellenplatz 1 (Zwickau) beträgt gerade einmal neun Punkte. Jeder Sieg kann also am Ende Gold wert sein in der Tabelle und so hoffen die LHV-Männer wieder auf ihren achten Mann – die LHV-Fans. Denn sie können manchmal der entscheidende Faktor sein, um auch Favoriten im BSZ „Konrad Zuse” ins Wanken zu bringen.

Der Handballtag im BSZ beginnt dabei schon zeitig, denn ab 9 Uhr laden die E-Jugendlichen zu ihrem Heimspielturnier. Ihnen folgen ab 13 Uhr die C-Jugend (gg. Meißen) und ab 15 Uhr die zweite Männer. Sie empfangen zum Spitzenspiel den OHC Bernstadt. Es ist also viel Spannung angesagt am Sonntag im „Handballtempel“ in Hoyerswerda.