| 02:45 Uhr

Lauta verspielt eine 2:0-Führung

Knappensee-Torschütze Maik Preibsch im Duell mit Sebastian Hattula vom LSV Bluno. Das Spiel endete 5:0.
Knappensee-Torschütze Maik Preibsch im Duell mit Sebastian Hattula vom LSV Bluno. Das Spiel endete 5:0. FOTO: Werner Müller/wml1
Kreisliga Staffel II. SV Laubusch – Königswarthaer SV II 5:1 (3:1). In der 2. Werner Müller / wml1

Minute eröffnete Alexander Runschke mit präzisem Freistoß den Torreigen. In der 31. Minute erhöhte Karsten Bruck auf 2:0. In der 41. Minute kam Martin Pötschke zum 1:2-Anschluss. Unmittelbar vor der Pause erhöhte Christoph Schitthelm zum 3:1-Pausenstand. Nach der Pause dominierte Laubusch dann das Spiel. In der 51. Minute erhöhte Alexander Runschke auf 4:1. Martin Schön markierte per Strafstoß in der 80. Minute den 5:1-Endstand der Begegnung. Dabei ließen die Gastgeber viele hochkarätige Chancen ungenutzt. Ein 8:2 wäre locker drin gewesen.

SpVgg Knappensee - LSV Bluno 5:0 (2:0). Der Gastgeber ging früh in Führung (8./Sven Dankhoff), aber das Spiel blieb bis zur Mitte der ersten Hälfte ausgeglichen. Dann wurde Thomas Preibsch bei einem Dribbling im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß versenkte sein Bruder Maik Preibsch sicher zum 2:0 (17.). Das Spiel blieb bis weit in die zweite Halbzeit überschaubar. Dann wurde es richtig flott. Zunächst traf Bluno nur den Pfosten (71.) und verpasste den Abschlusstreffer. Das weckte die Gastgeber auf, die umgehend reichlich Chancen hatten, das Ergebnis zu erhöhen. Und schließlich sorgten Christoph Keck mit seinen beiden Treffern (72. und 75.) und Tobias Wersch mit dem schönsten Tor des Tages (81.) für den klaren 5:0-Endstand.

SV Zeißig II - SpVgg Lohsa/Weißkollm 0:3 (0:3). Beide Teams hatten zahlreiche Chancen. Doch nur die Gäste machten daraus auch Tore. Einen guten Spielzug vollendete Philipp Witschaß mit einem satten 16-Meter-Schuss zum verdienten 1:0. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit gelang Toni Roblick das 2:0 per Freistoß. Die Gäste waren weiter spielbestimmend. Benno Göschick krönte diese Überlegenheit mit dem 3:0.

DJK Sokol Ralbitz/Horka II - LSV Neustadt/Spree II 1:3 (1:1). "Am Ende war es für uns ein schwer erkämpfter Arbeitssieg", bilanzierte Neustadt-Trainer Andreas Born. In der 16. Minute schoss A. Do Carmo Ferreira die Gäste mit dem 0:1 in Führung. In der 24. Minute gelang Thomas Matka der 1:1-Ausgleich. Danach dauert es bis zur 73. Minute, bis Dimitrij Sudakow auf 2:1 erhöhte und die Gäste erneut in Führung brachte. M. Britto gelang in der 82. Minute der 3:1-Endstand.

SV 1922 Radibor - SV Blau-Weiß Neschwitz 3:0 (1:0). Im Nachbarschaftsduell setzte sich Radibor souverän mit 3:0 durch. Mit vielen Möglichkeiten in der Anfangsphase reichte es zur Halbzeit nur zu einem 1:0, das Nico Busch in 11. Minute in bester Stürmerart erzielte. In Halbzeit zwei dauerte es bis zur 58. Minute, ehe Franz Wiener eine schöne Kombination zum 2:0 abschloss. Eine sehenswerte Flanke, geschlagen wiederum von Franz Wiener, landete aus spitzem Winkel zum 3:0-Endstand im langem Eck (84.).

SV Straßgräbchen - LSV Bergen 1990 II 6:2 (1:2). In der 5. Minute brachte Max Kegel die Gastgeber in Führung. Kay Pohl glich in der 16. Minute mit dem 1:1 aus. In der 45. Minute brachte Norbert Passeck die Bergener in Führung. In der 61. Minute konnte Mario Schuppan zum 2:2 ausgleichen. Erik Borkmann brachte in der 64. Minute die Gastgeber mit dem 3:2 in Führung. In der 72. Minute erhöhte Aaron Haschke per Strafstoß zum 4:2. Max Edlich gelang in der 84. Minute das 5:2. In der 88. Minute machte Mathias Katholing mit dem 6:2 den Sack zu.

FSV Lauta - Hoyerswerdaer FC II 2:3 (2:0). Die Gastgeber gingen durch Stefan Pohl (26.) und Andy Buchold (37.) mit 2:0 in Führung. Doch das sollte an diesem Tag nicht reichen. In der 54. Minute gelang Jeffrey Raak der 1:2-Anschlusstreffer. Ronny Vorbrich ließ in der 61. Minute den Ball zum 2:2-Ausgleich einschlagen und machte schließlich in der Nachspielzeit 90+2 mit dem 3:2 sogar noch den Sieg der Gäste perfekt.