ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

Fussball
Lauta bricht in zweiter Hälfte ein

Matthias Stoyan, hier in einem früheren Spiel, traf für Laubusch  in Schwepnitz.
Matthias Stoyan, hier in einem früheren Spiel, traf für Laubusch in Schwepnitz. FOTO: Werner Müller
Fußball-Kreisliga. Der FSV bietet in der Fußball-Kreisliga dem Tabellenführer eine Halbzeit Paroli. Von Werner Müller

FSV Lauta - SV Aufbau Deutschbaselitz 2:7 (0:2) Tore: 0:1 Paul Franke (24.); 0:2 Paul Franke (31.); 1:2 Daniel Zschieck (47.); 1:3 Paul Flegel (60.); 1:4 Carl Wonneberger (Strafstoßtor/70.); 2:4 Tom Lienig (79.); 2:5 Daniel Semmer (81.); 2:6 Dennis Garbe (87.); 2:7 Franz Cech (88.); SR: Andre Kutscher; Zuschauer: 50;

Eine couragierte Leistung der Lautaer Mannschaft, trotz der hohen Niederlage gegen den Tabellenführer. Das sagt FSV-Trainer Lutz Schmuck. „In der ersten Hälfte konnten wir dem Tabellenersten Paroli bieten. Zwei Einzelaktionen führen zu den Treffern gleich nach der Pause und nach dem Anschlusstreffer wackelte der Tabellenführer, aber ein Abseitstor und ein fragwürdiger Elfmeter brachte Deutschbaselitz wieder in sichere Führung.“

SpVgg Knappensee – SV Haselbachtal 1:2 (0:1) Tore: 0:1 Marcus Frenzel (35.); 0:2 Marcus Müller (88.); 1:2 Steven Gahno (90+2.); SR: Jan Schindler; Zuschauer: 42;

Der Gastgeber war sehr bemüht, die drei Punkte für sich zu behalten und ging dementsprechend kämpferisch ins Spiel. Knappensee hatte insgesamt auch mehr vom Spiel, doch ließ das Team zu viele Chancen liegen. Die Gäste agierten cleverer und gingen durch eine Standardsituation in Führung und legten in der Schlussphase durch einen Konter nach. Der Ehrentreffer fiel in der Nachspielzeit durch ein Freistoßtor.

SV 1896 Großdubrau - SG Crostwitz 1981 II 1:1 (0:1).

SV Zeißig II - SV Sankt Marienstern 1:5 (1:2) Tore: 1:0 Toni Hänsel (Strafstoßtor/35.); 1:1 Richard Hausch (39.); 1:2 Jakob Pakoßnick (42.); 1:3 Richard Hausch (65.); 1:4 Oskar Hausch (75.); 1:5 Tobias Schkoda (88.); SR: Detlef Krahl; Zuschauer: 45

„Gegen die übermächtigen Gäste vom SV Sankt Marienstern hatten wir keine Chance“, so Trainer Rene Nowotnick.

Königswarthaer SV II - LSV Neustadt/Spree II 1:0 (0:0). Tore: 1:0 Martin Pruski (61.); SR: Paul Ritscher; Zuschauer: 32

SV Straßgräbchen - SpVgg Lohsa/Weißkollm 1:0 (1:0) Tore: 1:0 Mathias Katholing (61.); SR: Andre Kutscher; Zuschauer: 68;

Straßgräbchen ging in Führung. „Wir hatten viel mehr Chancen, gehen aber trotzdem als Verlierer vom Platz“, so Gästeakteur Philipp Witschas.

SG Nebelschütz – Hoyerswerdaer FC II 4:1 (0:1) Tore: 0:1 Roy Schleiernik (Strafstoß/8.); 1:1 Florian Rietschel (59.); 2:1 Andreas Koreng (66.); 3:1 Andreas Koreng (75.); 4:1 Andreas Koreng (78.); SR: Holger Kühne; Zuschauer: 60

In der ersten Halbzeit waren die Gäste spielbestimmend, erzielten aber nur einen Treffer. „In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner zum Tore schießen eingeladen“, so HFC-Trainer Dave Reichelt.

SV G/W Schwepnitz - SV Laubusch 0:5 (0:3) Tore: 0:1 Martin Schön (10.); 0:2 Andre Lupp (23.); 0:3 Matthias Stoyan (37.); 0:4 Martin Schön (46.); 0:5 Max Herrmann-Heber (49.); SR: Christian Burek; Zuschauer: 73
„Ein jederzeit verdienter Sieg auf einem Hartplatz aus Beton“, so Trainer Hagen Broda.