ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:26 Uhr

Fußball
Königswartha/Steinitz neuer Kreismeister

 So sehen Sieger aus. Das Team der Spielgemeinschaft Königswartha/Steinitz nach dem Gewinn des Hallenkreismeistertitels.
So sehen Sieger aus. Das Team der Spielgemeinschaft Königswartha/Steinitz nach dem Gewinn des Hallenkreismeistertitels. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Bei den Ü35-Titelkämpfen in der Halle in Hoyerswerda fällt die Entscheidung im Neunmeterschießen. Von Werner Müller

Die Spielgemeinschaft Königswartha/Steinitz hat die Ü35-Hallenkreismeisterschaft in Hoyerswerda gewonnen. Neben dem Titelverteidiger SpG HFC Aufbau/Wiednitz hatten sich sieben Teams um  die Siegertrophäe beworben. Gespielt wurde in zwei Gruppen, jede Begegnung dauerte zehn Minuten.

In den Vorjahren machten in der Regel der HFC Aufbau Hoyerswerda und DJK Wittichenau den Titel unter sich aus. In diesem Jahr aber standen sich die DJK Blau Weiß Wittichenau und die  SpG Königswartha/Steinitz im Finale gegenüber. Das Spiel endete nach der regulären Spielzeit torlos. So musste das Neunmeterschießen über den Gewinner entscheiden. In diesem setze sich Königswartha/Steinitz mit 4:3 durch.

Im Platzierungsspiel um rang sieben unterlag der Hoyerswerdaer FC Einheit der DJK Sokol Ralbitz mit 1:3. Das Spiel um Platz fünf entschied die SpG Knappensee/Zeißig gegen die SpG Lok Hoyerswerda/SC Hoyerswerda mit 1:0 für sich. Das kleinen Finale gewann die SpG Hoyerswerdaer FC Aufbau/Wiednitz gegen den LSV Bergen mit 2:1.

Ins Allstarteam gewählt wurden Peter Grenzemann (SpG Königswartha/Steinitz), Carsten Schneider (DJK Blau Weiß Wittichenau), Dino Kuhlberg (LSV Bergen), Silvio Soor (HFC Aufbau/Wiednitz) und Thomas Preibsch (SpG Knappensee/Zeißig).

„Ich freue mich, dass alle Mannschaften, die zugesagt haben, auch gekommen sind. Alle Teams kämpften fair und spielten sehr guten Fußball, so dass diese Hallenkreismeisterschaft ein voller Erfolg wurde“, bilanzierte Siegmund Heidrich.