ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:34 Uhr

Fußball
Knappensee und Wittichenau vorn

 Ins Allstarteam ü60 wurden gewählt: Klaus Noack (Turnierleitung), Uwe Heidrich, Hubert Mitschke und Roland Wohlrabe (v.l.).
Ins Allstarteam ü60 wurden gewählt: Klaus Noack (Turnierleitung), Uwe Heidrich, Hubert Mitschke und Roland Wohlrabe (v.l.). FOTO: Siegmund Heidrich
Knappensee. Die Krabat-Oldieturniere bieten fairen Sport und gewohnt gute Unterhaltung.

Die 6. Auflage der Oldieturniere der Spielvereinigung Knappensee wurden zu einem Erfolg. Es gab spannende Spiele und eine sportlich-faire Atmosphäre.

Wie gewohnt eröffneten die Oldies der Altersklasse ü60 das Turnier. Wie im Vorjahr waren fünf Teams am Start. Neben den beiden sächsischen Erstplatzierten der Futsal- und Kleinfeld-Landesmeisterschaften des Vorjahres SV Fortuna Trebendorf und dem Gastgeber SpVgg Knappensee waren die SG Nebelschütz, die SpG Rothenburg/Ludwigsdorf/Weißwasser und der brandenburgische Vertreter SV Rot Weiß Luckau mit dabei. In einem fußballerisch sehr ansprechenden Turnier zeigten alle Teams, dass sie das Spiel nach wie vor beherrschen, dies alles ohne Fouls und andere heute übliche Mätzchen.

Das abschließende Turnierergebnis widerspiegelt letztlich auch die Leistungsdichte der Teilnehmer. Immer nur durch einen Punkt getrennt siegte die SpVgg Knappensee (8 Punkte/6:2 Tore) vor der SpG aus der Oberlausitz (7/3:3). Platz drei belegte Vorjahressieger SV Rot Weiß Luckau (6/4:6) vor dem Team aus Nebelschütz (5/5:4), das zwischenzeitlich große Chancen auf den Turniersieg hatte, und den Sportfreunden aus Trebendorf (1/2:5 Tore).

In das Allstarteam wurden die Sportfreunde Roland Maiwald (SpG Oberlausitz), Hubert Mitschke (SG Nebelschütz) und Uwe Heidrich (SpVgg Knappensee) berufen.

Nach dem Mittag startete das nächste Turnier für die etwas jüngere Generation der Altersklasse ü50. Nach einer Absage musste der Turniermodus umgestellt werden, die beteiligten Teams der DJK Blau Weiß Wittichenau, SV Fortuna Trebendorf und der SpVgg Knappensee absolvierten eine Doppelrunde. Das Tempo erhöhte sich erwartungsgemäß zur Vormittagsveranstaltung, dies jedoch ohne jeglichen Qualitätsverlust. Alle Teams boten feinen Fußball, der sich am Spiel und insbesondere auch der Fairness orientierte. Die zahlreichen Zuschauer kamen so nochmal auf ihre Kosten.

Sieger der 2019’er-Auflage wurden die Kicker von DJK Blau Weiß Wittichenau (8 Punkte/10:6 Tore) vor dem Vorjahressieger SpVgg Knappensee (6/7:5) und SV Fortuna Trebendorf (5:12/1). Das Allstarteam bildeten Roland Rübesam (SV Fortuna Trebendorf), Frank Stretzig (SpVgg Knappensee) und wie im Vorjahr Thomas Schmidt (DJK Blau Weiß Wittichenau), der mit seinen tollen Paraden mitunter Schlimmeres für sein Team verhinderte.

Der Westlausitzer Fußballverband trug zum Gelingen der Turniere bei, indem er beide Siegerpokale stiftete. Klaus Noack leitete in bewährter Weise beide Turniere. Schiedsrichter und Akteure brachten alle Begegnungen unaufgeregt über die Bühne. Unterstützung gab es zudem vom Vorstand der SpVgg Knappensee sowie von den Verantwortlichen des Foucault-Gymnasiums, die einen reibungslosen Ablauf beider Veranstaltungen ermöglichten.