ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:37 Uhr

Fussball
Knappensee holt wichtige Zähler im Abstiegskampf

Fußball Kreisliga. SpVgg Knappensee – SV Sankt Marienstern 2:1 (1:0) Tore: 1:0 Steven Gahno (6.); 1:1 Sebastian Prasse (65.); 2:1 Tobias Wersch (84.); SR: Daniel Grader; Zuschauer: 32; Knappensee erkämpfte sich drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf und verschaffte sich somit etwas Luft. Von Werner Müller

SpVgg Knappensee – SV Sankt Marienstern 2:1 (1:0) Tore: 1:0 Steven Gahno (6.); 1:1 Sebastian Prasse (65.); 2:1 Tobias Wersch (84.); SR: Daniel Grader; Zuschauer: 32; Knappensee erkämpfte sich drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf und verschaffte sich somit etwas Luft.

SV 1896 Großdubrau – Königswarthaer SV II 3:0 (1:0) Tore: 1:0 Toni Rudolph (7.); 2:0 Toni Rudolph (63.); 3:0 Maximilian Flaton (77.); SR: Torsten Aust; Zuschauer: 85;

SV Zeißig II - Hoyerswerdaer FC II 1:2 (1:0) Tore: 1:0 Paul Weber (18.); 1:1 Felix Maywald (50.); 1:2 Paul Hausding (84.); SR: Christian Burek; Zuschauer: 34;

Die Hoyerswerdaer dominierten das Spiel, ließen jedoch immer wieder Konter der Hausherren zu. Einer davon brachte die Zeißiger Führung. Die Gäste erhöhten den  Druck und drehten das Spiel.

FSV Lauta – SpVgg Lohsa/Weißkollm 1:0 (0:0) Tore: 1:0 Daniel Borjak (85.); SR: Eric Stolarski; Zuschauer: 55. „Am Ende ein glücklicher, aber verdienter Sieg meiner Mannschaft und endlich haben wir mal wieder zu Null gespielt“, bilanzierte FSV-Trainer Lutz Schmuck. Nach den zwei Klatschen sei dieser Erfolg Balsam für die Seele.

SG Nebelschütz – LSV Neustadt/Spree II 7:0 (3:0). Tore: 1:0 Andreas Koreng (6.); 2:0 Robert Lehnart (21.); 3:0 Andreas Koreng (40.); 4:0 Gabriel Zschornack (48.); 5:0 Robert Waschnick (Eigentor, 51.); 6:0 Andreas Koreng (64.); 7:0 Andreas Koreng (65.); SR: Malte Grünert; Zuschauer: 50.

Die Gäste vom LSV Neustadt hatten keine Chance gegen die routinierten Gastgeber von Nebelschütz.

SV G/W Schwepnitz – SG Crostwitz 1981 II 2:7 (0:5) Tore: 0:1 Stefan Ließner (1.); 0:2 Dominik Schmidt (5.); 0:3 Felix Dehn (23.); 0:4 Dominik Schmidt (24.); 0:5 Matti Büttner (30.); 1:5 Markus Güttler (54.); 1:6 Stefan Ließner (57.); 2:6 Felix Frenzel (72.); 2:7 Josef Donath (89.); SR: Michael Liebner; Zuschauer: 44

SV Straßgräbchen – SV Laubusch 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Aaron Haschke (Eigentor 1.); 1:1 Mathias Katholing (14.); 1:2 Max-Herrmann Heber (75.); SR: Fabian Noack; Zuschauer: 61;

„Entscheidend war unsere schlechte Chancenverwertung vor dem gegnerischen Tor. Bis zur 70. Minute war es ein faires Spiel, danach kam es durch sinnfreies Nachtreten und einen nicht hart durchgreifenden Schiedsrichter zu unschönen Schlussminuten“, erklärte Eric Schwabe vom SV Straßgräbchen.

SV Haselbachtal – SV Aufbau Deutschbaselitz 0:1 (0:1) Tor: 0:1 Carl Wonneberger 89.; SR: Jan Schindler; Zuschauer: 161.

Das späte Tor des Spitzenreiters in der 89. Minute entschied ein zähes Spiel.