ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

Leichtathletik
Hoyerswerdaer Talent sichert sich die erste Medaille

Die Leichtathleten vom SC Hoyerswerda traten beim Nieskyer Hochsprungmehrkampf an und waren sehr erfolgreich.
Die Leichtathleten vom SC Hoyerswerda traten beim Nieskyer Hochsprungmehrkampf an und waren sehr erfolgreich. FOTO: Rüdiger Wagner
Niesky. Erfolgreicher Auftritt beim Hochsprung in Niesky. Von Rüdiger Wagner

Der Reiz eines Mehrkampfes besteht im Nachweis der Vielseitigkeit des Sportlers. Um so anspruchsvoller ist es, diese Vielseitigkeit in einer Disziplin nachzuweisen. Genau das zeigten die Leichtathleten vom SC Hoyerswerda beim Nieskyer Hochsprungmehrkampf. Zuerst galt es, mit der Floptechnik eine sehr gute Leistung vorzulegen, die dann mit dem Wert der Wälzertechnik addiert wurde.

Pascal Boden konnte im Vergleich zum vergangenen Jahr eine besondere Leistungssteigerung vorweisen. Mit übersprungenen 1,63m im Flop (PB) und darauf folgenden 1,34m im Wälzer sicherte er sich mit 2,97m und knappen drei Zentimeter Vorsprung den Sieg in seiner Altersklasse M14. Für Lilly Pöggel brachten die übersprungenen 2,79m (1,54m/1,25m) den ersten Platz in ihrer Altersklasse W14. Als Neulinge bei diesem Wettkampf gingen Jasmin Ledwa, Matthes Dorbritz und Lea Paulick an den Start. Jasmin vervollständigte die Siegesserie für die Hoyerswerdaer Sportler in der Altersklasse W15 mit sehr guten 2,70m Gesamthöhe und ausgeglichenen Werten in den Einzeltechniken (1,39m/1,31m). Lea konnte sich über einen dritten Platz bei den zwölfjährigen Mädchen und 2,32m (1,20m/1,12m) freuen. Marlon Pöggel, der jüngste seiner Altersklasse M7, sicherte sich mit 1,52m seine erste Medaille in einem Leichtathletikwettkampf.