ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:30 Uhr

Ski nordisch
Hoyerswerdaer Starter trotzen Schnee und Wind

Hoyerswerda. Drei Sportler der Radsportabteilung vom SC Hoyerswerda haben sich erfolgreich am König-Ludwig-Skilanglauf in Oberammergau, einem Traditionslaugf in den Alpen, beteiligt. Der im Jahr 1968 ins Leben gerufene König-Ludwig-Lauf ist der größte Volksskilanglauf Deutschlands und wird bei Oberammergau und Ettal ausgetragen.

Über 4000 Skilangläufer aus der ganzen Welt trafen sich, um Strecken über 10, 21 oder 50 Kilometer zu abslovieren. In diesem Jahr wurden parallel dazu die Deutschen Meisterschaften über 50 Kilometer  im Skilanglauf in der klassischen Technik ausgetragen.

Im großen Starterfeld zur Deutschen Meisterschaft waren – wie schon seit einigen Jahren – einige Hoyerswerdaer dabei. Dieter Janz belegte in seiner Altersklasse 66 den 13. Platz von 30 Startern. In der Gesamtwertung landete er auf Platz 537 mit einer Zeit von vier Stunden und 16 Minuten. Leo Luba belegte in der AK 61 Platz 20 von 47. In der Gesamtwertung wurde er 666. Er benötigte für die Strecke vier Stunden und 43 Minuten. Andre Karg (AK 51) holte sich schließlich  Platz 39 in seiner Altersklasse und Gesamtrang 479 in einer Zeit von vier Stunden und drei Minuten. Lang anhaltender Schneefall sowie starker Wind waren die Begleiterscheinungen. Während des Rennens fielen rund 20 Zentimeter Neuschnee. Das nächste Event der Radsportler des SC Hoyerswerda ist das Einzelzeitfahren am Scheibesee am 24. Mai.