ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:14 Uhr

Volleyball
Hoyerswerdaer mit 80 Jahren noch regelmäßig am Ball

Hilmar Erdmann und Eberhard Knecht (2.v.r.) wurden von Abteilungsleiter Andrzej Michaluk (r.) überrascht.
Hilmar Erdmann und Eberhard Knecht (2.v.r.) wurden von Abteilungsleiter Andrzej Michaluk (r.) überrascht. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Sport hält fit und jung. Den Beweis, dass es sich dabei nicht um eine Floskel handelt, treten mehrere Mitglieder der Volleyball Volkssportgruppe beim SC Hoyerswerda an. Sie demonstrieren, dass man auch noch in fortgeschrittenem Alter dem Mannschaftssport frönen kann. Von Werner Müller

Sport hält fit und jung. Den Beweis, dass es sich dabei nicht um eine Floskel handelt, treten mehrere Mitglieder der Volleyball Volkssportgruppe beim SC Hoyerswerda an. Sie demonstrieren, dass man auch noch in fortgeschrittenem Alter dem Mannschaftssport frönen kann.

Hilmar Erdmann und Eberhard Knecht, die beide in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag gefeiert haben, wurden beim jüngsten Training von Volleyball-Abteilungsleiter Andrzej Michaluk überrascht. Der beglückwünschte die ältesten aktiven Volleyballer des SC Hoyerswerda mit einem Geschenk und animierte sie zugleich zum Weitermachen. Eberhard Knecht spielt seit 1972 Volleyball. Hilmar Erdmann ist sogar schon seit 1957 aktiv, begann seinerzeit mit dem Volleyball an der Hochschule in Merseburg. Zwischenzeitlich war er beim Eishockey, ehe er 1970 wieder zum Volleyball zurückkehrte. Auch sein Sohn Christian und seine beiden Enkel sind dabei, wenn der Volleyball zum Volkssport ruft. Trainiert und gespielt wird jeden Montag in der Hoyerswerdaer VBH-Arena. Hilmar Erdmann: „Ich will die montägliche Sportstunde nicht missen.“