ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:28 Uhr

Fußball
Hoyerswerdaer Frauen verpassen den großen Coup

 Das Team des Hoyerswerdaer FC.
Das Team des Hoyerswerdaer FC. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Bei den Fußball-Hallenkreismeisterschaften leistet sich das Team in der Vorrunde zuviele Fehler und wird am Ende Fünfter.

Der Hoyerswerdaer FC hat bei den Fußball-Hallenkreismeisterschaften der Frauen in Kamenz den fünften Platz belegt. Den Turniersieg und damit den Titel holte sich überaschenderweise der SSV Langburkersdorf.

In der Sporthalle des Lessinggymnasiums kämpften der Thonberger SC, Hoyerswerdaer FC, SV Liegau-Augustusbad, SV Grün-Weiß Hochkirch, SSV Langburkersdorf, SV Straßgräbchen, SV Gnaschwitz-Doberschau und der TSV 1859 Wehrsdorf um den Titel.

Im Verlaufe des Turniers sahen die Zuschauer viele schöne Begegnungen und viele Tore. Die beiden Teams aus der Region, der Hoyerswerdaer FC und Straßgräbchen, spielten etwa gleichstark auf und begegneten sich auf Augenhöhe beim Spiel um Platz fünf. Da die Hoyerswerdaer in der Endrunde noch einmal alles gaben, konnten sie Straßgräbchen klar mit 5:2 besiegen. Am Ende ärgerten sie sich über einige vergebene Möglichkeiten in den Vorrundenspielen. Der Einzug ins Halbfinale wäre realistisch gewesen.

„Ich bin dennoch zufrieden mit unseren Mädels, die sich wacker geschlagen haben. Leider haben sie den Einzug ins Halbfinale verpasst auf Grund einiger Patzer. Ich habe nicht gedacht, dass Langburkersdorf so einen starken Auftritt hinlegt. Ebenfalls bin ich von Liegau überrascht. Ich hätte eigentlich Gnaschwitz zu den Favoriten gezählt“, so HFC-Trainer Mario Winkelmann. „Wir hätten unsere Chancen besser nutzen können, dann wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte Jana Madysa. Pech hatte Angelique Schmidt, die sich am Knie verletzte und ins Krankenhaus gefahren werden musste. „Aber ich denke, es wird schon gut werden“, erklärte die HFC-Spielerin.

Im ersten Halbfinale unterlag der SV Gnaschwitz-Doberschau dem SSV Langburkersdorf knapp mit 0:1. Das zweite Halbfinale zwischen dem Thonberger SC und dem SV Liegau-Augustusbad endete 1:3. Den dritten Platz sicherte sich SV Gnaschwitz-Doberschau durch ein 2:1 gegen Thonberg. Im Finale konnte sich der SSV Langburkersdorf gegen den SV Liegau-Augustusbad mit 2:0 behaupten.