ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Hoyerswerdaer Frauen siegen auswärts

Die Frauen des SC Hoyerswerda bejubeln ihren knappen, aber verdienten Auswärtssieg gegen Rödertal.
Die Frauen des SC Hoyerswerda bejubeln ihren knappen, aber verdienten Auswärtssieg gegen Rödertal. FOTO: SC Hoyerswerda
Hoyerswerda. Zum Ostsachsenderby reisten die Frauen des SC Hoyerswerda zum Tabellennachbarn HC Rödertal II, dem Juniorteam der Bienen. Mit Interimstrainer Conni Böhme, welcher den noch in der Reha befindlichen Trainer Michael Schuller vertritt und voller Besetzung auf der SC-Bank, hieß es an diesem Tag: Die Punkte nehmen wir durch unsere Kampfbereitschaft mit nach Hoyerswerda. Mandy Sowa

Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen. Dass beim HC Rödertal II zwei Spielerinnen aus der ersten Mannschaft der zweiten Bundesliga mitspielten, konnte durch eine starke Abwehrleistung der SC-Frauen kompensiert werden. Aus einer starken Abwehr um Defensivspezialistin Vera Apitz herum und einer guten Torhüterleistung, gestaltete sich das Angriffsspiel nach vorn. Besonders Sarah Hoßmang zeigte Mut zum Tor und konnte die SC-Frauen stets nach vorne bringen. Zur Halbzeitpause gingen die Hoyerswerdaerinnen mit einem Treffer Vorsprung in die Kabinen (9:10).

Taktische Disziplin, Aufmerksamkeit und weiterhin der Mut, nach vorne zu gehen, lautete die Marschroute. "Entscheidend sind die nächsten zehn Minuten", so Trainer Conni Böhme in der Halbzeitansprache. Er sollte recht behalten, denn in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit konnten die SC-Frauen ihren Vorsprung zum 14:10 auf vier Tore ausbauen.

In den nächsten zehn Minuten griffen allerdings die Frauen des HC Rödertal II wieder an und erzielten in Minute 47 den Ausgleichstreffer (15:15). Danach gestaltete sich ein Schlagabtausch, bei welchem die SC-Frauen immer einen Treffer vorlegen konnten. In der letzten Minute gingen die SC-Frauen bei einem Spielstand von 19:19 in ihren letzten Angriff. Carolin Uhlmann verwandelte den Wurf von rechts außen bei 59:35 Minuten Spielzeit zum 20:19 für Hoyerswerda.

Die Gastgeberinnen hatten noch die Chance zum Ausgleich, doch Michi Rau im Tor des SC Hoyerswerda parierte den letzten Torwurf und hielt damit den Vorsprung fest. Fazit: Ein verdienter Sieg für Hoyerswerda.

Nun sind zwei Wochenenden Pause für die SC-Frauen. Am 25. Februar um 19.30 Uhr im Beruflichen Schulzentrum (BSZ) in Hoyerswerda werden die Frauen vom BSV Sachsen Zwickau II erwartet.

SC Hoyerswerda spielte mit: Lena Spallek, Michi Rau (beide im Tor), Nicole Seidel (im Tor, nicht eingesetzt); Vera Apitz, Nadine Krebs (n.e.), Carolin Uhlmann (1 Tor), Sarah Hoßmang (9), Kati Ide (1), Sophia Rösler (4), Mareike Jokusch, Laura Rosemann (4, davon 1 Siebenmeter), Alina Weber (n.e.), Charlott Schöps, Nicole Loth (1)