ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:50 Uhr

Fussball
Hoyerswerdaer FC steht im Pokal-Halbfinale

Kevin Kratschmer (vorn r.) erzielte gegen Germania Bautzen das 2:0 für die Mannschaft um Kapitän Christopher Heinze (r.).
Kevin Kratschmer (vorn r.) erzielte gegen Germania Bautzen das 2:0 für die Mannschaft um Kapitän Christopher Heinze (r.). FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Von Werner Müller

Kreispokal-Viertelfinale: Hoyerswerdaer FC – SV Post Germania Bautzen 2:0 (1:0). T: 1:0 Erik Lanzky (38.); 2:0 Kevin Kratschmer (85.); SR: Krahl; Z: 110;

Hoyerswerda: Kenny Paulick, Eric Schönfelder, Kevin Gaede (57. Jonas Meinel), Rudolf Dieser, Erik Lanzky (77. Max Häfner), Kevin Kratschmer, Toni Schönach (65. Jon Paul Holz), Paul Hausding, Christian Birgany, Jakob Bramborg, Christopher Heinze

Nach einem 2:0-Erfolg gegen den Liga-Konkurrenten Post Germania Bautzen steht der Kreisoberligist Hoyerswerdaer FC im Halbfinale des Kreispokals. Die anderen drei Viertelfinal-Partien waren wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt worden.

Die vielen Zuschauer in Hoyerswerda sahen ein umkämpftes Pokalmatch mit einem verdienten Sieger. „Wir haben in der Defensive gut gestanden. Mit schnellen Angriffen über Außen haben wir versucht, den Bautzenern den Zahn zu ziehen. Das ist uns gelungen“, analysierte HFC-Trainer Enrico Krüger. „Zu keiner Zeit gab es Bedenken, dass wir das Spiel nicht packen, denn wir haben solide gespielt“, ergänzte der Coach, der sich jetzt auf die verdiente Winterpause freut.

„Jeder Spieler hat 120 Prozent gegeben – das war der Erfolgsgarant“, betonte Erik Lanzky, der den mutig nach vorn spielenden HFC in der 38. Minute auf die Siegerstraße gebracht hatte. Das 2:0 erzielte Kevin Kratschmer, der nach einer tollen Vorarbeit von Kapitän Christopher Heinze von Max Häfner bedient wurde.