ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:41 Uhr

Tischtennis
Hottas holt sich den Silvesterpokal

Lohsa. Das traditionelle Tischtennis-Silvesterturnier des SV Lohsa fand dieser Tage bereits zum 37. Mal statt. Dabei wurde im System „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Nach drei Runden lagen in der A-Gruppe Hottas (SG Wiednitz/Heide), Hanso und Harald Noack (beide TTC Hoyerswerda) jeweils mit 3:0 Spielen an der Spitze.

Ihnen folgten Pfefferkorn, Freudenberg (beide TTC Hoyerswerda)  und Werner Noack (SG Wiednitz/Heide) mit jeweils 1:2 Siegen. Die Reihenfolge nach fünf Runden lautete: Hottas (5:0), Hanso (4:1), Harald Noack (3:2), Werner Noack (3:2), Pfefferkorn (2:3) und Freudenberg (2:3). In der sechsten Runde trafen Hottas und Hanso aufeinander. Hier kassierte Hottas seine einzige Niederlage mit 2:3 Sätzen und holte den Pokal damit bereits zum 16. Mal vor Hanso (5:2), Pfefferkorn (4:3) und Werner Noack (4:3), wobei Pfefferkorn das deutlich bessere Satzverhältnis (16:9 zu 14:13) gegenüber Werner Noack hatte.

In der Leistungsgruppe B lag nach vier Runden Winkler (Königswarthaer SV) mit 3:1 vor den punktgleichen Spielern Mirschinka, Gerlach (beide TTC Hoyerswerda) und Säuberlich (TTV Hoske/Wittichenau) alle 2:2 an der Spitze. Letztendlich gewann Winkler mit 5:1 Spielen erstmals den Pokal vor Mirschinka (4:2 - 15:7 Sätze) und Gerlach (4:2 - 13:8 Sätze).