| 17:17 Uhr

Fussball
HFC siegt nach couragierter Leistung

Fußball-Westlausitzliga. Nach Anlaufschwierigkeiten setzen sich die Hoyerswerdaer Kicker gegen Cunewalde mit 2:0 durch. Von Werner Müller

Hoyerswerdaer FC – SG Motor Cunewalde 2:0 (1:0) Tore: 1:0 Jonas Meinel (45+3.); 2:0 Tommy Schimmang (89.); SR: Markus Mayer; Zuschauer: 65; Hoyerswerda: Dominik Krüger, Nico Kubaink, David Schön, Rudolf Dieser (65. Franz Xaver Metasch), Erik Lanzky, Jon Paul Holz (79. Marcel Bierholdt), Kevin Kratschmer, Robert Treziak, Jonas Meinel, Felix Maywald (83. Tommy Schimang), Christopher Heinze.

Cunewalde hatte die ersten Minuten mehr vom Spiel. Ab der 15. Minute wurden die Hoyerswerdaer besser und drängten mehr nach vorn. In der 25. Minute gab es eine schwere Knieverletzung des Cunewalder Pavel Rumler ohne Einwirkung des Gegners. Die Führung der Hoyerswerdaer fiel dann kurz vor dem Pausenpfiff. Nach einem Einwurf von Jon Paul Holz gelang Jonas Meinel mit einem Sonntagsschuss, der im Dreiangel landete, das 1:0.

Auch nach der Pause bestimmten die Hoyerswerdaer weiter die Szenerie. In der 48. Minute versuchte Rudolf Dieser den Tormann zu überlupfen. Aber der Ball ging knapp über das Tor. In der 50. Minute konterte Cunewalde, Felix Maywald rettete auf der Linie.

Nach einem Konter gelang es Felix Maywald in der 60. Minute zu parieren. Es folgten zwei weitere Chancen der Gäste aus Cunewalde, doch konnten die Hoyerswerdaer zweimal auf der Linie retten. In der 75. Minute ging ein Schuss von Jon Paul Holz aus acht Metern über das Tor. In der 80. Minute zeigte der Hoyerswerdaer Torhüter Dominik Krüger erneut eine Glanzparade. Im Gegenzug vergab Marcel Bierholdt allein vor dem Tor.

In der 84. Minute folgte eine zweifelhafte Elfmeterentscheidung für Cunewalde. Doch Dominik Krüger parierte den Strafstoß. Nun wurde der Druck der Gäste aus Cunewalde immer größer. In der 89. Minute gelang dem kurz vorher eingewechselte Tommy Schimang schließlich die Entscheidung.

„Wir hatten heute etwas Startschwierigkeiten, aber nach 15 Minuten waren wir im Spiel. Über weite Teile konnten wir die Begegnung beherrschen und haben dabei wenig zugelassen. Am Ende haben wir verdient gewonnen“, so das Fazit von HFC-Kapitän Christopher Heinze.