ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:13 Uhr

Fussball
HFC mit Punkteteilungnach einer Hitzeschlacht

Der Hoyerswerdaer Felix Maywald am Ball.
Der Hoyerswerdaer Felix Maywald am Ball. FOTO: Werner Müller
Westlausitzliga. Gegen Rammenau gibt es am Ende ein gerechtes 2:2. Von Werner Müller

Hoyerswerdaer FC - SV 1910 Edelweiß Rammenau 2:2 (1:0) Tore: 1:0 Martin Hannatzsch (20.); 1:1 Daniel Hauswald (53.); 2:1 Erik Lanzky (56.); 2:2 Paul Groba (58.); SR: Jan Schindler; Zuschauer: 35; Hoyerswerda: Dominik Krüger, Nico Kubaink, David Schön, Kevin Gaede, Rudolf Dieser (80. Eric Schönfelder), Erik Lanzky, Kevin Kratschmer, Robert Treziak, Martin Hannatzsch, Felix Maywald (90. Kai Schleiernick), Christopher Heinze.

Bei brütender Hitze kamen beide Mannschaften nur schwer in die Gänge. Es entwickelten sich leichte Vorteile für Hoyerswerda. Viel gelang dabei aber beiden Teams vorerst nicht. In der 20. Minute setzte sich Martin Hannatzsch auf engstem Raum gegen zwei Mann durch und konnte überlegt zum 1:0-Führungstreffer einschießen. Nach der Trinkpause setzte Rammenau auf lange Bälle, aber ohne rechten Erfolg.

In der zweiten Halbzeit führte gleich die erste Unkonzentriertheit der Hoyerswerdaer zum 1:1-Ausgleich durch Daniel Hauswald in der 53. Minute. Drei Minuten später legte Hoyerswerda nach durch einen Schuss von Rudolf Dieser, der abgeblockt wurde. Erik Lanzky staubte ab und schoss Hoyerswerda mit dem 2:1 in Führung. Die Hoyerswerdaer träumten nun in der Abwehrarbeit und so kamen die Gäste aus Rammenau zum 2:2-Ausgleich durch Paul Groba in der 58. Minute. Nun verflachte das Spiel zusehends.

„Wir hatten ein klares Chancenplus, waren die bessere Mannschaft, verpassen es aber einfach auch durch Unkonzentriertheiten beim letzten Pass, die Chancen zu verwerten, weil wir die Angriffe nicht sauber zu Ende gespielt haben“, bilanzierte am Ende der Hoyerswerdaer Trainer Enrico Krüger.