| 18:20 Uhr

Handball
Gute Abwehr wird nicht belohnt

Tobias Sieber versucht sich hier gegen die Zwickauer Deckung.
Tobias Sieber versucht sich hier gegen die Zwickauer Deckung. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Der LHV Hoyerswerda verliert in der Sachsenliga gegen Zwickau mit 17:19. Von Conni Böhme

Als Nils Nitzsche nach gut einer gespielten Minute das 1:0 für die Gastgeber erzielte, hätte wohl keiner von den Zuschauern gedacht, dass sie auf das nächste LHV-Tor acht Minuten warten müssen. Die sonst in der Saison so vor sich hin sprudelnde Offensive hatte am Sonntag einen ganz schönen Aussetzer.

Dass es nach den acht Spielminuten aber nur 2:2 stand, hatten die Hoyerswerdaer einer sehr starken Abwehrleistung in Verbindung mit Torhüter Max Kastner zu verdanken. Hier hatte sich das LHV-Trainergespann für eine sehr offensive Deckungsvariante entschieden. Diese bereitete den Zwickauern das gesamte Spiel lang Probleme. Vor allem Tony Jäschke zeigte hier im Deckungszentrum in Vertretung des verletzten Kapitäns Ronny Eckert eine starke Leistung. „Es ist absolut schade, dass sich die Jungs für ihre überragende Abwehrarbeit nicht im Angriff belohnt haben. Es schien fast so, als ob sie Angst vor dem Gewinn gegen den Tabellenführer hatten”, so LHV-Trainer Conni Böhme. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhten die routinierten Gäste auf 7:10.

Bis zum 12:12 nach gut 40 Spielminuten wog das Spiel nun hin und her. Keine Mannschaft schaffte es wirklich, im Angriff Akzente zu setzen. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff leuchtete dann ein 14:19 auf der Anzeigetafel. Die Hoyerswerdaer versuchten noch einmal alles. Doch mehr als das 17:19 war nicht drin.
LHV spielte mit: Max Kastern, Henry Schacht – Ben Krahl (2), Nils Nitzsche (3), Tim Röseler, Tobias Sieber (3), Christian Herzer, Lukas Seifert, Tony Jäschke, Leon Burmeister (4), Fabian Knofe (1), Alexander Canbek (4), Trainer/Betreuer: Conni Böhme, Torsten Tschierske, Christian Bartosezk, Dario Feuerriegel