ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:40 Uhr

Volleyball
Fünf Punkte eingefahren – die Revanche ist gelungen

Die Volleyballfreunde Blau Weiß Hoyerswerda setzten sich gegen Görlitz mit 3:2 durch.
Die Volleyballfreunde Blau Weiß Hoyerswerda setzten sich gegen Görlitz mit 3:2 durch. FOTO: Werner Müller
Volleyball-Bezirksliga. Hoyerswerdaer Volleyball-Damen mit Erfolgserlebnis.

Das Damenteam der VF BW Hoyerswerda hat am ersten Spieltag der neuen Saison nach zwei langen und zum Teil nervenaufreibenden Spielen ihre ersten Meisterschaftspunkte eingesammelt. Gegen VCJM Görlitz (in der Vorwoche noch 2:1-Sieger im Pokal) gab es nach fast zwei Stunden einen vielumjubelten 3:2 (17, -11, -19, 16, 2)-Sieg und vor allem der Tie-Break war mit 15:2 gut für die Seele, denn im Pokal siegten die Neißestädterinnen genau mit dem selben Punktestand gegen die Blau-Weißen.

Auch gegen die SG Panschwitz-Räckelwitz wartete ein gehöriges Stück Arbeit auf die Einheimischen. Gezeichnet vom ersten Match lief zuerst nicht viel und auch der zweite Durchgang war mega-spannend. Erst im vierten Abschnitt, in dem allerdings ein 12-Punkte-Vorsprung fast noch vergeigt wurde, konnten die Weichen auf einen 3:1 (-23, 21, 24, 22)-Sieg gestellt werden.

Coach Rüdiger Nobel konnte auf seinen derzeit kompletten Kader zurückgreifen, aus dem auch alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Am Schluss war der Trainer mit der Leistung seiner Mädels sehr zufrieden, wenn sich auch immer wieder Licht und Schatten abwechselten. Neuling Johanna Alte (aus der eigenen Jugend) hatte einen guten Einstand.