| 18:15 Uhr

Volleyball
Erster Heimspieltag für Herren von Kaupa Neuwiese

Volleyball Bezirksliga Damen. OSC Löbau (2.) – VF BW Hoyerswerda (8.). Trainer Rüdiger Nobel hat auch für dieses zweite Saisonspiel nicht seine Wunschaufstellung zur Verfügung. So fehlen ihm hauptsächlich Carolin Cropler und die Mittelblockerin Anja Hantscho; möglicherweise kommen weitere Ausfälle dazu. Deshalb wird die Aufgabe bei den bisher ungeschlagenen Löbauerinnen erneut schwer. Optimismus kann der Coach allerdings aus dem Trainingsfleiß seiner Mädchen schöpfen Von Rüdiger Nobel

Spielbeginn 14 Uhr, SH Scholl-Gymnasium in Löbau

CVJM Görlitz – VF BW Hoyerswerda II. Nach längerer Zeit der Zugehörigkeit in verschiedenen Ligen geht es für die zweite Vertretung der Volleyballfreunde Blau Weiß Hoyerswerda mal wieder zum CVJM Görlitz. Der Liganeuling aus der Neißestadt versucht – nach dem bisher einzigen verlorenen Spiel – noch Fuß in der Bezirksliga zu fassen. Die Zusestäder sind mit sechs Punkten aus drei Spielen im vorgegebenen Soll ihres Coaches Kai Schüler, der aber gern die Punkte aus Görlitz entführen möchte. Ein interessantes Wiedersehen wird es in jedem Fall, denn mit Marius Tietz steht ein Spieler bei den Görlitzern auf dem Parkett, der vorher das Trikot der Volleyballfreunde getragen hat. Spielbeginn ca. 16 Uhr, SH 11. GS in Görlitz

SV Kaupa/Neuwiese II (8.) – VV Zittau II (6.) – OSSV Kamenz (4.). Am Samstag findet für die 2. Männermannschaft des SV Kaupa Neuwiese der erste Heimspieltag der laufenden Saison statt. Beide Mannschaften sind aktuell sehr schwer einzuschätzen, da die Kaupa-Männer in der vergangenen Saison nur in Heimspielen erfolgreich waren. Das Team geht trotzdem voll motiviert in diesen Heimspieltag. Spielbeginn 14 Uhr, SH Lessing-Gymnasium in Hoyerswerda

Am Samstag geht es für die U 16w der Volleyballfreunde Blau Weiß  zum 2. Spieltag in der Jugendliga Lausitz nach Cottbus. Beim 1. Spieltag vor drei Wochen war die Nervosität bei den Mädels der Blau-Weißen, aufgrund der Umstellung vom vorjährigen Spiel zu viert auf jetzt sechs Feldspielerinnen, noch zu spüren. Die Aufregung gilt es jetzt abzulegen und mit Frische und Mut zu agieren. In Ansätzen war dies schon erkennbar, soll aber weiter ausgebaut werden, um gegen die Gegner aus Cottbus, Spremberg und Weißwasser weiter Punkte in der Tabelle zu sammeln. Momentan rangieren die Hoyerswerdaer auf Platz vier von sieben Mannschaften.

Spielbeginn 9 Uhr, SH 21. GS Neu – Schmellwitz in Cottbus