| 02:45 Uhr

Eintracht-Kicker erneut mit einem Heimkollaps

Fußball-Sachsenliga. FV Eintracht Niesky - Großenhainer FV 90 1:2 (0:2). Das Gastgeber-Team von Uwe Kuhl begann erschreckend schwach. joh1

Die treuen Zuschauer schüttelten nur mit dem Kopf und mussten miterleben, wie David Preuß mit seinem laschen Attackieren das 0:1 durch Krüger (12.) begünstigte. Wer nun dachte, Eintracht wacht auf, sah sich getäuscht. So konnte sich Niesky erst in der 28. Minute die erste Chance erarbeiten, die Richard Hildebrand aber vergab. Wie clever man ein Tor erzielen kann, zeigte Großenhain in der 34. Minute, als Schwitzky einen gelungenen Spielaufbau mit dem 2:0 abschloss.

In der Kabine hatte Trainer Uwe Kuhl viel Redebedarf, der dann auch fruchtete. Die Nieskyer legten mit Anpfiff der zweiten Hälfte los wie die Feuerwehr mit den großen Chancen durch Bogumil Jablonski und Luca-Darius Pluta (47., 48. und 49.min). Die Gäste waren sichtlich überrascht und nun nicht wiederzuerkennen. Nur noch vereinzelt und sehr sporadisch gelang es Großenhain, für Entlastung zu sorgen. Doch im Abwehrverband stand man sicher. Durch die nun weit aufgerückte Nieskyer Mannschaft boten sich den Gästen gute Kontermöglichkeiten. Der langersehnte Anschlusstreffer fiel dann in der 83. Minute durch Bogumil Jablonskis Kopfball nach Flanke von Jiri Sisler. Eintracht hatte nun wieder Hoffnung und die Offensivbemühungen wurden noch mal verstärkt. Doch eine zwingende Chance konnte Eintracht sich nicht mehr erspielen. Die Großenhainer holen sich die drei Auswärtspunkte auf Grund der nicht Landesliga-tauglichen Leistung der Nieskyer. So war es am Ende ein verdienter Sieg der Gäste.

Niesky spielte mit: Daniel Höher, Sebastian Richter, Richard Hildebrand, David Preuß, Bogumil Jablonski (GK), Artur Janus, Richard Dominik, Jiri Sisler, Oliver Nitsche (GK ab 77.min Adam-Pawel Pasternak), Clemens Russek (ab 44.min Luca-Darius Pluta), Marc Höher