| 02:49 Uhr

Ein schwer erkämpfter Heimerfolg

Gablenz. In der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren hat sich der SV Viktoria Gablenz gegen die SG Lückersdorf-Gelenau III mit 9:6 durchgesetzt. Mit diesem wichtigen Heimerfolg verschafften sich die Gablenzer wieder etwas mehr Luft im Kampf gegen den Abstieg. Ulrich Just / huj1

Nach den drei Doppelpartien (2:1) hatte der Spitzenspieler der Gablenzer Martin Koschkar in seinem ersten Einzel gleich eine schwere Nuss zu knacken. Im fünften Satz zeigte er gegen Veit Grützner aber dann seine ganze Klasse und gewann sehr sicher mit 11:4.

Gleich nach seinem Erfolg war er dann Schiedsrichter im Spiel zwischen Peter Lehmann und Martin Bobach. Als der Gablenzer den ersten Satz knapp mit 10:12 verlor, gab es in der Satzpause vier klare und sehr laut gesprochene Worte von Martin Koschkar: "Ich will nicht absteigen." Lehmann konnte den Wunsch seines Teamgefährten auch tatsächlich erfüllen, denn er sicherte sich die drei folgenden Sätze und konnte den Tisch als strahlender Sieger verlassen.

Danach war der Weg zum Sieg in diesem Match geebnet. Das nächste Spiel konnte Henry Namaschk gegen Torsten Hübner nach knappen Satzverlusten (1:3) nicht gewinnen. In den folgenden fünf Einzeln waren die Gablenzer aber nicht zu bezwingen.

Punkte für Gablenz: Martin Koschkar, Peter Lehmann (je 2,5), Torsten Zerna, Hartmut Schulz (je 1,5), Andreas Kagelmann (1)

Weiteres Ergebnis: Post SV Germania Bautzen - TTV Hoske/ Wittichenau 9:6