| 18:25 Uhr

Fussball
Der LSV Bergen verteidigt den Pokal

Die besten Teams trafen im Finale aufeinander: Patrick Scholze (l.) vom LSV Bergen und Dominik Krüger vom HFC
Die besten Teams trafen im Finale aufeinander: Patrick Scholze (l.) vom LSV Bergen und Dominik Krüger vom HFC FOTO: Werner Müller
Kamenz. Beim RB-Cup in Kamenz holt sich der Vorjahressieger den Pott zum dritten Mal. Von Werner Müller

Der LSV Bergen hat beim RB-Cup den Vorjahresmeistertitel verteidigt und holte sich den Pott bereits zum dritten Mal. Im Finale standen sich die beiden spielstärksten Mannschaften Hoyerswerdaer FC und LSV Bergen gegenüber. Der LSV siegte deutlich mit 3:1. Beim torreichen Turnier wurden 118 Tore in 24 Spielen geschossen.

Insgesamt zehn Mannschaften waren am Start und boten attraktive, spannende Spiele während der 20 Vorrundenbegegnungen in zwei Gruppen. Aus der Gruppe A qualifizierten sich Arnsdorf und Kleinhänchen für das Halbfinale und trafen auf die späteren Finalisten Hoyerswerda FC sowie den LSV Bergen. Bei den Halbfinals setzten sich die Bergener 6:0 gegen Arnsdorf und der Hoyerswerdaer FC 3:2 gegen Kleinhänchen durch. Im kleinen Finale erspielten sich die Arnsdorfer mit einem 5:1 gegen Kleinhänchen den dritten Platz.

In das Allstar-Team wurden Kevin Lugge vom SC Kleinhänchen, Nico Kubaink vom Hoyerswerdaer FC, Daniel Semmer vom SV Aufbau Deutschbaselitz, sowie Patrick Scholz vom LSV Bergen 1990 als bester Torschütze mit acht Toren und Stefan Koark vom LSV Bergen 1990 als bester Tormann gewählt.

„Der 7. RB Cup war die Bestätigung einer Tradition, die angenommen wird von den Vereinen im Westlausitzer Fußballverband. Die Spieler waren begeistert. Fest steht schon jetzt, dass es im Januar 2019 eine achte Auflage des Cups geben wird“, verriet Axel Görner, Präsident des Westlausitzer Fußballverbandes.