| 18:14 Uhr

Fußball-Kreisliga Westlausitz
Der FSV Lauta erlebt ein 1:8-Debakel

Motaz Ahmad Alkraza (r.) vom HFC II  im Zweikampf.
Motaz Ahmad Alkraza (r.) vom HFC II  im Zweikampf. FOTO: Werner Müller / Müller Werner
Fußball-Kreisliga Westlausitz. Der Hoyerswerdaer FC kassiert in der Kreisliga den Ausgleich in der Nachspielzeit. Von Werner Müller

Hoyerswerdaer FC II - SG Nebelschütz 1:1 (0:0) Tore: 1:0 Rabe (46.); 1:1 Andreas Koreng (90+2.); SR: Michael Liebner; Zuschauer: 20; Die Männer der HFC-Reserve sind gut und druckvoll in die Partie gestartet und standen hinten sicher. Die vorgegebene Taktik wurde gut umgesetzt, Hoyerswerda hatte mehr Spielanteile, nur das Tor fiel trotz aller Bemühungen nicht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich Ronny Rabe durch und versenkte den Ball zur verdienten 1:0-Führung. In der Nachspielzeit kassierten die Gastgeber dann doch noch das späte Gegentor.

SpVgg Lohsa/Weißkollm - SV Straßgräbchen 2:1 (1:0) Tore: 1:0 Petrick (30.); 1:1 Wehner (65).; 2:1 Roblick (87.); SR: Nico Rich; Zuschauer: 38;

Die Lohsaer gingen nach einem Abpraller des Gästetorwarts durch Pierre Petrick in Führung. Kurze Zeit später bekam Stefan Katholing in der 34. Minute Rot wegen Handspiels. Den fälligen Elfmeter vergab Philipp Witschaß aber kläglich. Nach der Halbzeitpause machte Mark Wehner trotz Unterzahl das 1:1. Erst kurz vor dem Schlusspfiff gelang dem bärenstarken Toni Roblick das erlösende 2:1. In der Nachspielzeit sah der Kapitän von Straßgräbchen, Mathias Katholing, Rot wegen Foulspiels.

SV Laubusch - SV G/W Schwepnitz 2:0 (2:0) Tore: 1:0 Hahn (18.); 2:0 Schön (38.); SR: Detlef Krahl; Zuschauer: 40;

Die Laubuscher hatten noch zahlreiche Chancen beim Spiel auf ein Tor. Der Sieg war somit verdient, aber es hätten noch mindestens drei Tore mehr fallen können und müssen.

LSV Neustadt/Spree II - Königswarthaer SV II 5:1 (3:1) Tore: 1:0, 3:0 Waschnick (9.; 20.); 2:0, 4:1 Lohr (13., 61.); 3:1 Krautz (Eigentor 35.); 5:1 Gawora (87).; Rot: Tuschmo (18.); SR: Eric Stolarski; Zuschauer: 42

Die Reserve von Neustadt konnte gerecht und verdient den Sieg klar einfahren. Der Gästetormann Max Tuschmo sah glatt Rot. Miguel Pereira Rodrigues wurde schwer verletzt ins Krankenaus gebracht.

SV Sankt Marienstern - SV Zeißig II 2:1 (1:0) Tore: 1:0 Pakoßnick (44.); 1:1 Döhl (49.); 2:1 Hausch (60.); SR: Peter Kalich; Zuschauer: 35

In einem ausgeglichen Spiel hat am Ende der Glücklichere gewonnen, so Trainer Rene Nowotnick.

SV Aufbau Deutschbaselitz - FSV Lauta 8:1 (4:0) Tore: 1:0 Franke (11.); 2:0 Wonneberger (16.); 3:0 Müller (36.); 4:0 Semmer (43.); 5:0 Frenzel (53.); 5:1 Kieslich (70.); 6:1 Garbe (83.); 7:1 Semmer (88.); 8:1 Frenzel (90.); SR: Sandro Mollinger; Zuschauer: 54

Bereits zur Halbzeit lagen die Gäste 0:4 zurück. Mit dem 1:5-Anschluss gelang Hannes Kieslich wenigstens der Ehrentreffer für die Lautaer. „Ein rabenschwarzer Tag, kein weiterer Kommentar“, so Trainer Lutz Schmuck.

SV Haselbachtal - SpVgg Knappensee 3:1 (2:0) Tore: 1:0 Rauprech (19.); 2:0 Pommeranz (45.); 2:1 Wersch (50.); 3:1 Frenzel (52.); SR: Jakob Holling; Zuschauer: 70

Haselbachtal entscheidet ein kampfbetontes Spiel für sich. Nach der Gastgeberführung blieb der Pfiff zum Strafstoß für Knappensee aus, obwohl Mark vom Keeper regelwidrig von den Beinen geholt wurde.