ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:56 Uhr

Handball
Couragierter Auftritt mit Punkt belohnt

Hoyerswerda. In der Handball-Sachsenliga spielt das Team des LHV Hoyerswerda in Döbeln 25:25 (13:11)-Unentschieden.

Nach dem 25:25-Unentschieden stellte sich die Frage, ob es eine gewonnener oder verlorener Punkt war. LHV-Trainer Conni Böhme: „Vom gesamten Spielverlauf gesehen, war es vielleicht ein verlorener Punkt für uns. Wenn man aber nur die Endphase nimmt, wohl ein gewonnener. So gesehen war es ein gerechtes Unentschieden.”

Nicht mit dabei waren beim LHV Leon Burmeister und Lukas Seifert, die auf Grund von Urlaub und Grippe nicht mit nach Döbeln reisen konnten. Nach 20 gespielten Minuten stand ein 5:7 auf der Anzeigetafel. Bis zum Seitenwechsel beim  11:13 konnten die LHVer ihre Führung behalten, wobei es nun vor allem Tobias Sieber, in seiner unnachahmlichen Art und Weise aus dem Rückraum, oder Ben Krahl, sehr sicher von rechts Außen, waren die für die LHV-Treffer sorgten.

Durch zwei tolle Abwehraktionen und zwei schnelle Kontertore gelang es sogar, mit 18:22 in Führung zu gehen. Die Entscheidung? Nein, denn Döbeln legte vor heimischen Fans jetzt noch einmal zu. In den letzten vier Spielminuten wurde es dann aber noch einmal hektischer. Nils Nitzsche musste nun verletzungsbedingt passen und die Kräfte schwanden. Die Döbelner konnten die einzigen zwei, drei Fehler der sonst super diszipliniert spielenden Zuse-Städter nutzen, um auf 25:25 auszugleichen. Dann hatten sie sogar in den letzten 30 Sekunden die Möglichkeit, die Führung zu erzielen. Mit ihren letzten Kräften schmissen sich die LHVer den Wurfversuchen entgegen und der letzte Wurf der Gastgeber landete am Querbalken.

LHV spielte mit: Henry Schacht, Max Kastner – Ben Krahl (4), Nils Nitzsche (3), Dario Feuerriegel, Tobias Sieber (10/3), Alexander Canbek (4), Christian Herzer, Fabian Knofe (1), Ronny Eckert (2), Tony Jäschke (1), Tim Röseler, Trainer: Conni Böhme, Torsten Tschierske, Sophia Rösler