| 02:39 Uhr

Celine schiebt erfolgreich eine ruhige Kugel

Uhyst. Die RUNDSCHAU stellt in ihrer Serie "Lausitzer Talente" hoffnungsvolle junge Sportler vor. Heute: Billard-Spielerin Celine Funke aus Uhyst. Anja Brautschek

Billard hat oft das Image des Kneipensports. Dabei gehört dazu mehr, als gemütlich bei Bier oder Wein die Kugeln in die Taschen zu versenken. Für Celine Funke ist es eine Sportart, die es in sich hat. Seit sechs Jahren begeistert sich die 16-Jährige für den Poolbillardsport und trainiert beim Billard Sportverein Uhyst 1996. Belächelt wird sie dafür nicht. Denn der Sport hat Celine in Sachsen bereits mehrere Landesmeistertitel eingebracht.

Ihren bislang größten Erfolg feierte sie allerdings in diesem Jahr. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in April gewann die Uhysterin in der Altersklasse U 17 überraschend Bronze. Ein großer Schritt in Celines Karriere, mit dem sie selbst gar nicht gerechnet hat. "Dieser Erfolg macht mich sehr glücklich. Dabei ist meine sportliche Laufbahn noch recht kurz", sagt sie. Erst 2011 hat sie zum Billard gefunden. Bei einem Tag der offenen Tür im Verein hielt sie zum ersten Mal einen Queue in der Hand und probierte sich am Billardtisch. An der Randsportart fand Celine sofort Gefallen und trainiert seitdem beim Uhyster Verein.

Auch wenn vermutlich viele schon einmal als Freizeitvergnügen mit Freunden, Kollegen oder der Familie am Billardtisch gestanden haben - Billard ist eine anspruchsvolle Sportart. "Es ist schon etwas Außergewöhnliches, aber mir macht es total Spaß", beschreibt Celine ihre Faszination. Vor allem höchste Konzentration wird von den Spielern abverlangt. Denn alle Kugeln - insbesondere die weiße - müssen im Blick behalten werden. Mit logischem Denken und einer ruhigen Hand müssen die richtigen Spielzüge ausgewählt werden - ähnlich wie beim Schach. "Bei Billard ist sehr viel Vorausdenken gefragt", sagt Celine Funke. Denn Ziel ist es nicht nur, die richtige Kugel zu versenken. Die Sportler haben bereits den nächsten und übernächsten Stoß im Blick und bereiten ihn gleichzeitig vor. "Als ich mit Billard angefangen habe, war das gar nicht so einfach für mich", sagt sie. Dennoch habe sie schnelle Erfolgserlebnisse gehabt, hat sich dem komplexen Sport sehr schnell angenähert. "Es gab eine Phase, da haben meine Leistungen etwas nachgelassen. Aber im Moment läuft es sehr gut für mich", erzählt sie.

Im vergangenen Jahr startete sie zum ersten Mal bei den Damen und räumte sofort zwei Landesmeistertitel ab. Hinzu kommen vier Landesmeistertitel im Jugendbereich. Und auch im Ligabetrieb ist Celine mit ihrer Mannschaft eifrig dabei. Dass sie bei den Punktspielen oft die einzige junge Frau ist und meist gegen ältere Herren antreten muss, stört sie nicht. Im Gegenteil: "Viele Konkurrenten haben mehr Erfahrung als ich. Von ihnen kann ich noch lernen." Ihr größter Wunsch ist es, in dieser Saison mit dem Billardsportverein Uhyst in die Oberliga aufzusteigen. Derzeit liegen die Uhyster auf dem zweiten Tabellenplatz und ein letztes Heimspiel steht noch aus. "Ich habe Hoffnung. Für mich wäre es ein toller Saisonabschluss", sagt Celine.

Denn wie es in der kommenden Saison für sie weitergeht, weiß die 16-Jährige noch nicht. In diesem Jahr schließt sie die Oberschule ab, wird im September voraussichtlich eine Lehre zur Kauffrau für Büromanagement in Berlin aufnehmen. "Das Billardspielen werde ich aber nicht aufgeben. Am liebsten möchte ich weiter in Uhyst spielen", sagt Celine. In Berlin eingelebt, will sie nach Billard spielenden Vereinen Ausschau halten. Trotz bislang ungewisser Zukunft trainiert Celine ehrgeizig weiter und hält an ihren Zielen fest. Die nächste Deutsche Meisterschaft hat Celine bereits im Blick. Ihr größter Wunsch ist es, sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Darauf trainiert sie hartnäckig hin. Platz drei bei der Deutschen Jugendmeisterschaft ist bereits ein Schritt in die richtige Richtung.

Zum Thema:
Die RUNDSCHAU will es wissen: Wo sind in der Lausitz die Talente versteckt, die eines Tages für Deutschland die olympischen Medaillen aus dem Feuer holen werden? Haben Sie in Ihrem Verein ein Mädchen oder einen Jungen, die schon früh erkennen lassen, dass sie eines Tages die erfolgreichen Nachfolger von Diskus-Olympiasieger Christoph Harting oder Bahnrad-Weltmeister Maximilian Levy oder Leichtathletik-Europameisterin Antje Möldner-Schmidt werden könnten? Wir wollen diese Talente kennenlernen. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail an die Adresse: sport@lr-online.de. Betreff: Lausitzer Talente.

Zum Thema:
Alter: 16
Verein: Billard Sportverein Uhyst 1996
Trainer: Christian Radtke, zuvor Uwe Schillack
Vorbild: mehrfacher deutscher Rallyemeister Matthias Kahle
Größte Erfolge: 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (2017), vierfache Jugendlandesmeisterin, zweifache Damenlandesmeisterin
Größtes Ziel: Europameisterschaft
Weitere Hobbys: Radfahren, Freunde treffen
Lieblingsessen: Lasagne, Pasta, Schnitzel mit Pommes
In diesen sozialen Netzwerken zu finden: Instagram, Snapchat