| 15:02 Uhr

Volleyball
Blau-Weiß holt sich den nächsten Auswärtssieg

Löbau. Die Reserve des Volleyball-Sachsenligisten VF BW konnte ihr Spiel in der Bezirksliga bei Gastgeber OSC Löbau mit 3:2 ( -21; 24; -21; 23; 11) erfolgreich gestalten und hat sich damit etwas Luft zum Tabellenende verschafft. Mehr als ein 21:25 war im ersten Satz nicht drin. Nach 23 Minuten gelang der Satzausgleich mit 26:24. Im Anschluss zeigten beide Teams wieder Volleyball auf Augenhöhe. Bis zum 19:19, dann schlichen sich auf Seiten der Gäste wieder ein paar kleine Fehler ein, die letztlich den Satz kosteten. Im vierten Satz waren es die Außenangreifer der Blau-Weißen, die immer wieder erfolgreich den gegnerischen Block überwinden konnten. Am Ende entschieden die Volleyballfreunde diesen engen Spielabschnitt nach 25 Minuten mit 25:23 für sich. Von Rüdiger Nobel

Bei 14:9 im Tiebreak hatte Hoyerswerda dann etliche Satz- und Matchbälle zur Verfügung. Nach einer guten Annahme und kurzem Zuspiel brachte Kapitän Peter Hoffmann mit einem schönen Angriff von der Diagonalposition den Ball auf den Boden der Löbauer und sorgte nach fast zwei Stunden Spielzeit für den zweiten Auswärtserfolg der Blau-Weißen in Folge.

Die Freude über diesen Sieg in einem sehr ausgeglichenen Spiel wurde auch nicht geschmälert durch den Verlust von Tabellenplatz fünf, den sich Löbau mit einem Tie-Break-Sieg über Bautzen sicherte. Nun haben die Blau-Weißen einen Monat spielfrei, bevor der Heimspieltag mit dem Derby gegen Kaupa/Neuwiese (1.) und der Begegnung mit Viktoria Räckelwitz (2.) auf dem Programm steht.

VFBW spielte mit: Henry Gelardi, Peter Hoffmann (C), Vincent Mittelstraß, Jens Richter, Jens Richter, Gregor Schillmann, Kai Schüler, Sven Steinhäuser.