ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:40 Uhr

Volleyball
Blau-Weiß-Damen enttäuschen

Hoyerswerda. Auch wenn es nur um die „goldene Ananas“ geht, sollte man sich als Mannschaft nicht so gehen lassen wie es die VF BW Hoyerswerda Damen in Kunnersdorf taten. Trainer Rüdiger Nobel schickte ein ohne Druck spielendes Team ins Rennen, aber gedankt haben es seine Mädchen nicht. Sina Wuschko musste ersetzt werden und Cindy Lukas sagte kurzfristig ab, so dass die Mannschaft ohne Alternativen beim Tabellennachbarn antreten musste. Von Rüdiger Nobel

Auch wenn es nur um die „goldene Ananas“ geht, sollte man sich als Mannschaft nicht so gehen lassen wie es die VF BW Hoyerswerda Damen in Kunnersdorf taten. Trainer Rüdiger Nobel schickte ein ohne Druck spielendes Team ins Rennen, aber gedankt haben es seine Mädchen nicht. Sina Wuschko musste ersetzt werden und Cindy Lukas sagte kurzfristig ab, so dass die Mannschaft ohne Alternativen beim Tabellennachbarn antreten musste.

Über die Spielstände 7:6, 14:9 und 21:16 mussten die Gäste im ersten Satz frühzeitig abreißen lassen und vor allem im Angriff (Anja Hantscho, Anne Süßmilch, Karolin Schuricht) machte der Coach die Defizite aus. Einzig Deborah Steglich hatte viele gute Szenen, die sie aber mit einigen technisch schlechten und übermotivierten Aktionen schnell wieder vergessen machte. Nach 21 Minuten stand das 25:17 für den Gastgeber fest.

Auch im zweiten Satz gab es anfangs ein ähnliches Bild. Anne Süßmilch hatte mehr als einen schwarzen Tag erwischt und die beiden Mittelangreiferinnen erzeugten nur ein laues Lüftchen. Jetzt reihte sich auch noch Zuspielerin Cindy Keller ein, die sich viel zu wenig bewegte und auch noch direkte Punkte für den Gegner fabrizierte. Deborah Steglich war auch in diesem Abschnitt die erfolgreichste Gästespielerin, die zusammen mit Daniela Frenzel (Probleme im Stellungsspiel) immerhin sieben Punkte erzielte. Nach 23 Minuten gab es wenigstens nur ein 23:25 aus Hoyerswerdaer Sicht.

Jetzt wollten die Volleyballfreunde nochmal angreifen, aber das Vorhaben verpuffte recht schnell. Wenigstens Anja Hantscho blieb in diesem Durchgang fehlerlos und erfolgreich, aber alle anderen ließen den wenigen erfolgreichen Aktionen schnell wieder Fehler vom Fließband folgen. Mit 18:25 ging auch dieser Satz verloren und der neue Tabellendritte TSV Kunnersdorf siegte verdient mit 3:0.

VF BW spielte mit: Anne Süßmilch, Cindy Keller, Deborah Steglich, Anja Hantscho, Daniela Frenzel, Karolin Schuricht.