ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Fussball
Aktivist-Oldies drehen das Spiel in letzter Sekunde

Das Team von Aktivist Schwarze Pumpe I sicherte sich durch einen 3:2-Erfolg gegen Riesa im letzten Spiel den Sieg beim fünften Traditionsturnier in Hoyerswerda.
Das Team von Aktivist Schwarze Pumpe I sicherte sich durch einen 3:2-Erfolg gegen Riesa im letzten Spiel den Sieg beim fünften Traditionsturnier in Hoyerswerda. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Beim fünften Traditionsturnier in Hoyerswerda sehen die Zuschauer spannende Begegnungen der einstigen Fußballgrößen. Von Werner Müller

Drei Stunden lang verzauberten die Senioren beim 5. Traditionsturnier der Aktivist Schwarze Pumpe die Halle. Am Sonntag kickten die alten Haudegen der Fußballregion, die sich damals in jungen Jahren auf dem Rasen gegenüber standen. Die Männer von Aktivist Schwarze Pumpe, Aktivist Brieske/Senftenberg, SV Stahl Riesa und natürlich auch die Handball-Männer von ESV Lok, dem heutigen LHV Hoyerswerda III.

Leider hatte die Mannschaft von Energie Cottbus kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt. So bildeten die Männer von Aktivist Schwarze Pumpe schließlich zwei Teams, damit der Turnierplan ordentlich abgearbeitet werden konnte.

Einer der Mitorganisatoren war Peter Prell. Prell ist als ehemaliger Cheftrainer einer, der wie kein anderer bei Aktivist Schwarze Pumpe in den 12 Jahren seines Wirkens die Männer der ersten Mannschaft geformt hat. Er konnte damals große Erfolge feiern wie drei Vizemeisterschaften in der DDR-Liga. Seine Liebe gehört auch heute noch dem Fußball und auch dem SC Hoyerswerda und dort der Abteilung Traditionsverein Aktivist Schwarze Pumpe.

Als bester Tormann konnte Ahmet Marullalioglu von Lok (LHV III) ausgezeichnet werden. Peter Schiwon von Aktivist I wurde der beste Torschützen mit acht Treffern. Bester Spieler war Uwe Hecht von SV Stahl Riesa. Die Ehrenauszeichnung als ältester Spieler erhielt Horst Ücker von Aktivist II. Alle Teilnehmer des 5. Traditionsturniers erhielten das große Pumpebuch und können nun nachlesen, wer einst die Fußballgeschichte in Hoyerswerda geprägt hat.

Bis zum Schluss des Turniers herrschte Spannung pur. Denn erst im letzten Spiel in den letzten Minuten kam es zur Entscheidung über den Sieg. Beim Spiel Aktivist Schwarze Pumpe I gegen Stahl Riesa knisterte es regelrecht. Bis kurz vor dem Schlusspfiff stand es 1:2 für Riesa. Den ersten Aktivist-Treffer hatte Udo Eberhardt erzielt. Doch förmlich in den letzten Sekunden des Turniers drehten Stefan Hoßmang und Karsten Stroczek mit ihren zwei Treffern die Partie und sicherten so einen 3:2-Erfolg für Aktivist.

Das Endergebnis: 1. Aktivist Schwarze Pumpe I (8:4 Tore/8 Punkte), 2. Aktivist Schwarze Pumpe II (11:5/7), 3. SV Stahl Riesa (10:7/7), 4. Aktivist Brieske/Senftenberg (6:9/4), 5. Lok/LHV (2:12/1).