ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Spiele, Spaß und stolze Biker

Laut, lauter, am lautesten: Viele Biker versuchen beim DB-Messen, sich gegenseitig zu übertrumpfen.
Laut, lauter, am lautesten: Viele Biker versuchen beim DB-Messen, sich gegenseitig zu übertrumpfen. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Burghammer. Die 7. Motorrad Convention hat am Wochenende mit mehreren Hundert Bikern am Bernsteinsee stattgefunden. Rund um den Beachvolleyballplatz in Burghammer gab es Bikerspiele und Benzin-Gespräche. Besucher schwärmen vom Flair des Bikertreffens. Anja Guhlan / ang1

. Extravagante Disziplinen wie das Dezibel-Messen oder das Biker-Tauziehen hat es am Samstag bei der 7. Motorrad Convention in Burghammer gegeben. Etwa 30 Teilnehmer wetteiferten um das lauteste Motorrad und ließen ihre Motoren röhren. Die Töne: Mal recht leise, mal ganz laut. Mal kernig und dumpf. Mal kräftig und unverwechselbar. Auf jeden Fall sportlich - es gibt viel subjektiven Spielraum.

Beim traditionellen DB-Messen gibt es jedoch eine Kennzahl: die Dezibel. Wer den höchsten Dezibel-Wert erreicht, gewinnt. Ein Messgerät misst den Wert im Abstand von einem Meter vom Ende des Auspuffs. Die ersten Teilnehmer treten an, lassen ihre Motoren röhren und erreichen Dezibel-Werte von knapp über 110 Dezibel. In etwa die Lautstärke einer Diskothek. Die Zuschauermenge jubelt, klatscht Beifall oder hält sich die Ohren zu.

Am Ende gewinnt der Biker "Grosi" aus der Gemeinde Spreetal. Er erreichte mit seiner Maschine einen Wert von 129,2 Dezibel. Das ist in etwa das Geräusch, das ein startender Düsenjet von sich gibt. Für ein Interview lässt sich der Biker nicht begeistern. "Laut neuer EU-Regel ist die Lautstärke meines Bikes grenzwertig", sagt er. Seit dem 1.Januar dieses Jahres gibt es eine neue EU-Regel, die den maximalen Geräuschpegel bei neuen Fahrzeugtypen auf 80 Dezibel begrenzt.

Auch eine Frau nimmt zum ersten Mal in der siebenjährigen Geschichte des Bikertreffens am DB-Messen teil. "Mucky" röhrt richtig auf. Lässt die volle Dröhnung zu und erreicht einen Wert von immerhin 126,5 Dezibel. So manch anderen Biker hat sie damit überholt. "Ich wollte einfach mal austesten, wie viel geht. Die Bikerspiele sind klasse. Generell ist das Treffen gemütlich", sagt "Mucky", die seit etwa 14 Jahren ihr eigenes Motorrad fährt.

Auch Besucher Reinhard Pötzsch ist erfreut, dass nun endlich auch vermehrt Frauen an dem Bikertreffen und den Bikerspielen teilnehmen.

Auch beim Biker-Tauziehen kommt Gaudi auf. So treten mehrere Bikergruppen gegeneinander an. Der spannendste Kampf wird zwischen jeweils vier Jungs des Veranstalters - der Kurvenliga - und den Red Devils aus Hoyerswerda ausgetragen. Minutenlang ringen und kämpfen sie darum, den Gegner über die Linie zu ziehen.

Am Ende gewinnen die Jungs der Kurvenliga. "Hat Spaß gemacht. Wir sind jedes Jahr hier. Es ist gut, wenn sich Menschen mit dem gleichen Hobby treffen können", sagt André von den Red Devils, die es seit acht Jahren gibt. Der Einzelfahrer Martin aus Spremberg ist das erste Mal bei der Motorrad Convention und zeigt sich begeistert: "Vor allem die Ausfahrt ist toll gewesen, obwohl es auf der Strecke von 60 Kilometern zwei Mal richtig geregnet hat. Aber für das Wetter kann ja niemand was."

So sind zur Ausfahrt genau 229 Biker mit ihren Gefährten auf der Straße gewesen. "Teilnehmerrekord", sagt Bastian Lowke vom Veranstalterteam. Und auch so zeigt sich das Team rund um Lowke zufrieden. Es wird also definitiv eine achte Auflage im nächsten Jahr geben.