ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

SPD-Grünen-Fraktion kritisiert Pläne für Schulamt

Bautzen. Der Vorsitzende der SPD/Grünen-Fraktion im Bautzener Kreistag, Radebergs Oberbürgermeister Gerhard Lemm, hat sich äußerst skeptisch zu den Plänen des sächsischen Kultusministeriums geäußert, ein zentrales Landesschulamt zu bilden. Bei der bisherigen Regionalstelle Bautzen der Bildungsagentur würden bei der Realisierung der Pläne Kompetenzen und Personal abgebaut. red/dh

Darüber informiert die Fraktion in einer Pressemitteilung.

"Nachdem jahrelang das Problem Lehrermangel ignoriert wurde, steht die Bildungsagentur ohnehin vor kaum lösbaren Aufgaben, um eine ausreichende Unterrichtsversorgung zu gewährleisten", schätzt Lemm ein. "In dieser Phase eine überstürzte Verwaltungsreform mit personellen Einschnitten durchzuziehen, ist eine kaum zu begreifende Dummheit."

Ausdrücklich unterstützte Lemm den Vorstoß der Landräte von Görlitz und Bautzen, Bernd Lange und Michael Harig (beide CDU), die sich bereits mit einem gemeinsamen Appell an die Ministerin gewandt hatten, um diese Entscheidung zu korrigieren. Lemm forderte Landrat Harig auf, "auch in seiner Funktion als CDU-Kreisvorsitzender" hier alle Register zu ziehen.

Er selbst habe sich auch an die SPD-Landtagsfraktion gewandt mit der Bitte, auf die Ministerin einzuwirken. "Hier müssen wir gerade als betroffene kommunale Gebietskörperschaften verhindern, dass durch das Ministerium die an sich schon schwer erträgliche Mangelsituation an unseren Schulen durch solche Schildbürgerstreiche noch verschärft wird", resümiert Lemm.