Der Bautzener Landrat Michael Harig (CDU) hat sich trotz Corona-Krise für das traditionelle Osterreiten ausgesprochen. „Das Osterreiten ist für die katholischen Sorben und für die Bürgerinnen und Bürger in der Lausitz ein bedeutendes Fest“, sagte Harig am Mittwoch. Deshalb habe sich der CDU-Kreisvorstand dafür ausgesprochen, das Osterreiten mit entsprechendem Hygienekonzept zu veranstalten. Die Abstimmung zwischen Osterreitern und Staatsregierung stimmten optimistisch, hieß es.

Bautzen, Hoyerswerda

Osterreiten 2020 wegen Corona abgesagt

Im vergangenen Jahr musste das traditionelle Osterreiten aufgrund der Corona-Pandemie erstmals flächendeckend abgesagt werden. „Seitdem haben wir viel über diese Krankheit gelernt und können mit dem neu gewonnenen Wissen auch Entscheidungen treffen, die für eine umsichtige Durchführung des Osterreitens sprechen“, erklärte Harig.
Seit Jahrhunderten tragen Reiter am Ostersonntag die Botschaft von der Auferstehung Christi zu Ross in die kirchlichen Nachbargemeinden. Eine christliche Botschaft, die gerade in dieser schwierigen Zeit für die Menschen „unheimlich wichtig“ sei.