| 02:40 Uhr

Sonderurlaub für Geburt des Sohnes

Die Eltern Carolin Dittmann und René Bausch mit Baby Lucas Marvin und dessen Bruder Marvin René.
Die Eltern Carolin Dittmann und René Bausch mit Baby Lucas Marvin und dessen Bruder Marvin René. FOTO: Martina Arlt/mat1
Oßling. Sieben Tage später als vom Arzt vorhergesagt, ist der kleine Lucas Marvin im Seenland Klinikum Hoyerswerda geboren worden. Der zweite Junge der Familie Dittmann/Bausch aus Oßling erblickte am 10. Oktober um 4.20 Uhr mit einem Gewicht von 4040 Gramm und einer Größe von 52 Zentimetern das Licht der Welt. Martina Arlt / mat1

Der ältere Bruder Marvin René wurde vor zwei Jahren und vier Monaten geboren. Vater René Bausch (30) ließ es sich auch dieses Mal nicht nehmen, bei der Geburt dabeizusein. Dafür erhielt der gelernte Koch einen Tag Sonderurlaub.

"Den Rufnamen Lucas hatte ich ausgewählt. Er hat nun den Zweitnamen Marvin vom Bruder. Und Marvin hat den Zweitnamen von meinem Partner. Das gefällt mir sehr gut, wenn die Kinder einen Zweitnamen aus der Familie haben", sagt Mama Carolin Dittmann, die aus Lauta stammt. Beruflich ist die 27-Jährige als Verkäuferin tätig.

Es wird auch eine Pullerparty zur Ankunft von Lucas Marvin in der Familie geben. Zu den glücklichen Omas und Opas gehören Angelika und Frank Dittmann aus Lauta sowie die Uromas Helga Mickel und Margot Dittmann. Auch Sylvia Bausch aus Oßling sowie Uroma und Uropa Renate und Jürgen Bausch warten schon darauf, dass der kleine Wonneproppen bald zu Hause eintrifft. Kinderbekleidung hat die Familie vom großen Bruder noch reichlich im Schrank. Für zwei Jahre geht Carolin in die Elternzeit. Dann besucht Lucas die Kita "Knirpsenland" in Oßling.

Das Paar hatte sich über das Internet kennengelernt. Wenn die Kinder größer sind, könnte es sich auch eine Heirat vorstellen.

In seiner Freizeit widmet sich René Bausch seit fünf Jahren seinem recht arbeitsintensiven Hobby. Er züchtet die Kaninchenrasse Deutsche Riesen - gelb und ist Mitglied im Verein der Kleintierzüchter Lauta S 29.

Ansonsten ist die Familie gern mit dem Fahrrad unterwegs oder besucht das Waldbad in Wittichenau. Doch auch die beiden Haus- und Hofhunde - die zwei Französischen Bulldoggen Tequila und Cora - müssen täglich ausgeführt werden.

Für Kinder und Hunde wird Carolin künftig "zuständig" sein, da sie vorerst zu Hause ist. Sie wird diese Zeit mit den beiden Kindern und ihrem Partner genießen.