ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:14 Uhr

Scharfe Heimat Oberlausitz
So scharf ist Ostsachsen: Bautzener Küchenchefs feiern den Senf

Die Produktion von mittelscharfem Senf. Die Würzpaste aus Bautzen ist die beliebteste Senfsorte Ostdeutschlands.
Die Produktion von mittelscharfem Senf. Die Würzpaste aus Bautzen ist die beliebteste Senfsorte Ostdeutschlands. FOTO: dpa / Z1018 Ralf Hirschberger
Bautzen. Die mittelscharfe Würzpaste aus dem Osten erobert rasant auch den Westen – und während der traditionellen Senfwochen die Oberlausitzer Feinschmecker.

So scharf sind die Sachsen: Unter dem Titel „So schmeckt Heimat“ feiert die Stadt Bautzen derzeit die 13. Bautzener Senfwochen. Ob mittelscharf oder extrascharf, scharfe Eintöpfe oder Senf-Cocktails, sorbische Senfkreationen, scharfe Hasenbraten oder traditionelle Gerichte rund um den Senf – die Bautzener Küchenchefs bieten den Gaumen ihrer Gäste eine unglaubliche Vielfalt an Speisen rund um die beliebte Würzpaste.

Insgesamt 15 Lokalitäten überraschen zu den Senfwochen mit kreativer Küchenkunst rund um den Senf, der als „Mittelscharfer“ für Bautzener in aller Welt ein Stück Heimat, für Millionen Senfschmecker in Sachsen und weit darüber hinaus Kultstatus bedeutet. „Wer den Mittelscharfen mag, wird die Senfwochen lieben“, sagt Manfred Lüdtke vom Bautzener Senfmuseum und der Bautzener Senfstube.

Der berühmte Bautz´ner Senf, der 1953 im VEB Lebensmittelbetriebe Bautzen das erste Mal mittelscharf abgefüllt wurde, wird während der Senfwochen in den teilnehmenden Restaurants und Kneipen mit mindestens drei Sondersenfgerichten gewürdigt. „Damit wollen wir unser bekanntestes Produkt auch mitten in der Stadt erleb- und genießbar machen“, so Manfred Lüdtke.

Zur Tradition der Bautzener Senfwochen zählt die Sonderproduktion einer ganz besonderen Senfspezialität. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Maulbeere. Der extra-fruchtige Maulbeersenf ist in limitierter Auflage nur während der Senfwochen im Senfmuseum erhältlich.

Senf kann man auch kuscheln. Für mindestens sechs auf der Senfwochen-Sammelkarte abstempelten Gerichte oder Senfprodukte gibt es im Bautz´ner Senfmuseum das Original Bautz’ner Senfmaskottchen Senfi. Senfi ist übrigens limitiert und nur noch bis zum 10. September, dem Finaltag der diesjährigen Bautzener Senftwochen, erhältlich.

(kw)