Ein Ziel der Überlegungen sei es, die Gebühren der Versorgungsbetriebe (VBH) für Strom, Fernwärme, Gas, Trink- und Abwasser bezahlbar zu halten. Die VBH ist derzeit die einzige SWH-Tochter, die Gewinne erzielt. Durch ihre Ertragskraft können die Verluste von Verkehrsgesellschaft und Lausitzbad ausgeglichen werden. Bei der neu in die SWH eingegliederten Lausitzhalle stößt das Modell an seine Grenzen. Die Stadt schießt Geld zu. (no)