| 02:44 Uhr

"Skizze" als kurzweilige und vergnügliche Reise

"Faust" wird im Burgtheater als Puppenspiel gezeigt.
"Faust" wird im Burgtheater als Puppenspiel gezeigt. FOTO: DSN
Bautzen. "Faust – das Leben einer Legende" nach Johann Wolfgang von Goethe wird als Puppentheater für Jugendliche und Erwachsene im Burgtheater Bautzen gezeigt. Wie das Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen mitteilt, sind für die Aufführung am 4. red/gro

Februar, 19.30 Uhr, im Burgtheater noch Karten erhältlich.

Einmal in jeder Spielzeit zeigt das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen 14 Tage lang für Schüler und Erwachsene seine Faust-Variante, die nicht wie üblich am Ende von Teil 1 mit der tragischen Kerkerszene von Gretchen endet, sondern den nach seinem Glück suchenden Faust auch durch den zweiten Teil bis zu seinem Ende begleitet. Es ist ein kurzweiliger Streifzug.

Im Original hat Goethes "Faust" I und II eine Spieldauer von etwa 20 Stunden und ist eines der berühmtesten und größten dramatischen Werke. Goethe hat ein Leben lang daran geschrieben. Der Versuch, die Geschichte in zweieinhalb Stunden im Puppentheater zu erzählen, gleicht dem Versuch, ein gigantisches Ölgemälde, das bis ins Detail ausgemalt ist, mit ein paar Buntstiften auf ein Blatt Papier zu skizzieren. Diese "Skizze", gespielt vom Ensemble des Puppentheaters, ist eine kurzweilige vergnügliche Reise, die alle Stationen von Goethes "Faust" zumindest streift und seinem Publikum den zweifelnden Menschen Faust verständlich nahebringt.

Kontakt: Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen, Seminarstraße 12 , Telefon 03591 584286.

www.theater-bautzen.de