| 18:19 Uhr

Seenland-Stiftung unterstützt ZCOM

Hoyerswerda. Das ZCOM Zuse-Computermuseum in Hoyerswerda bekommt für zwei seiner Projekte großzügige finanzielle Unterstützung von der Lausitzer Seenland Stiftung der Sana Kliniken AG. Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) überreichte in seiner Eigenschaft als stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender am Sonntag während der Museumsöffnung anlässlich "Kunstlandstrich" zwei symbolische Schecks über eine Gesamtsumme von 50 000 Euro an Museumsmitarbeiter Marcus Matics. Catrin Würz

Die Gelder der Stiftung sollen je zur Hälfte in das pädagogische Projekt "IT-Geschichte leicht gemacht" und in die Ausstattung des ZCOM-Sonderausstellungs- und Veranstaltungsbereiches fließen. Für diesen Raum werden neue Möbel und technische Ausstattung für Vortragsreihen und separate Präsentationen benötigt.

Das Projekt "IT-Geschichte leicht gemacht" richtet sich vor allem an Schüler und junge Erwachsene und will "den Mythos Computer etwas entzaubern", erklärt Museumspädagoge Marcus Matics. Das Computermuseum entwickelt Ideen für eine spielerische Annäherung an die Funktionsweise von IT-Technik, um junge Menschen auf diese Weise zu ermuntern, sich mit der Technik intensiver zu befassen.