Neben dem Geschäftsführer der Lausitzhalle, Sven Tietze, werden an dem Pressegespräch Oberbürgermeister Stefan Skora, Bürgermeister Thomas Delling als Aufsichtsratsvorsitzender der Lausitzhalle und Falk Brandt, Geschäftsführer der SWH, teilnehmen. Mit insgesamt rund 18 000 Zuschauern war das dreitägige Festival am ersten Juliwochenende weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Auswertung der Veranstaltung soll nun Klarheit darüber schaffen, wie hoch die Verluste sind und ob es im kommenden Jahr - wie ursprünglich geplant - ein zweites Seenland-Festival am Partwitzer See geben wird.