(red/cw) Vor dem Start der neuen Radsaison präsentiert sich der Tourismusverband Lausitzer Seenland mit seinem radtouristischen Angebot am 27. und 28. April auf der Fahrradmesse VELO in Berlin. Das Lausitzer Seenland werde dort sein gut ausgebautes Wegenetz mit breiten, asphaltierten und überwiegend flachen Uferwegen entlang neuer Seen vorstellen, informiert Katja Wersch vom Tourismusverband.

Radwanderfreunde erwarten im Lausitzer Seenland allein sieben ausgeschilderte Fernradwege, darunter die Seenland-Route, die Niederlausitzer Bergbautour und der Spreeradweg. Es gibt mehr als 50 radlerfreundliche Bett- und Bike-Betriebe. Auf der 191 Kilometer langen Seenland-Route können Radler erleben, wie die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas heranwächst. Zu dieser Route wurde eine aktualisierte Nachauflage des Faltblattes im Taschenformat herausgegeben.

Auf der Fahrradmesse in Berlin ist der Tourismusverband Lausitzer Seenland am Stand F11 im Hangar 6 im Flughafen Tempelhof zu finden.