| 02:48 Uhr

Sechstklässler unterstützen Sängerinnen

Der Lautaer Frauenchor wurde von Schülern verstärkt.
Der Lautaer Frauenchor wurde von Schülern verstärkt. FOTO: Herzger/uhz1
Lauta. Die frühlingshaften Temperaturen am Sonntag lockten zum Spaziergang. So fühlten sich viele Besucher bestens auf das traditionelle Frühlingskonzert des Lautaer Frauenchores "musica viva" in der katholischen Kirche eingestimmt. Ulrike Herzger/uhz1

Das Publikum zeigte sich von der beeindruckenden Vielstimmigkeit des Frauenchores überwältigt und spendete reichlich Zwischenapplaus.

Nachdem die Musikschüler der Klasse 5a des Lessing-Gymnasiums - unterrichtet von Musiklehrer Lothar Kusche - bereits 2013 im "musica viva"-Weihnachtskonzert vom Publikum als wunderbare Ergänzung angenommen worden waren, hatte der Chor diesmal die Mädchen und Jungen als Sechstklässler erneut zu Gast. Bevor die Schüler einen eigenen kleinen Frühlingslieder-Block bestritten, gab es mit dem Kanon "Rock my soul" einen gemeinsamen Auftritt. Versinnbildlicht sei in dem Lied das Vertrauen zwischen Alt und Jung sowie der Wunsch, dieses auch zu erhalten, wie Moderatorin Kerstin Krannich erklärte.

Leider waren die 60 Programm-Minuten viel zu schnell vorbei. Damit die Besucher mit einem Lied auf den Lippen das Konzert verlassen konnten, stimmten sich Frauenchor, Schüler und Publikum gemeinsam mit dem Kanon "Es tönen die Lieder" auf den Heimweg ein. Mit dem sehr schönen Minnelied "Helle Wasser" erfüllte der Frauenchor den Konzertbesuchern noch eine gewünschte Zugabe.

Das Resümee fiel begeistert aus. Kyra Dodt, Julia Sasse und Lucy Haschick aus der 6a waren glücklich, wieder mit dabei gewesen zu sein und darüber, dass es mit dem gemeinsamen Singen mit den Frauen ohne Probe so gut geklappt hat. Während es für das Bernsdorfer Ehepaar Käthe und Max Wolf die erste Live-Begegnung mit dem Frauenchor war, der 2013 im MDR-Wettbewerb als bester Chor Sachsens ausgezeichnet worden war, gehört Christa Neitsch (77) bereits zu dessen Stammbesuchern: "Ich freu mich jedes Mal wieder, wenn ich den Chor erleben kann." Ein dickes Lob und ein herzliches Dankeschön an die Eltern der Schüler fügte Regine Linke, die Vereinsvorsitzende des Frauenchores, an. Zum einen für das Bringen der Kinder, aber auch für die Spenden zum Frühlingskonzert.